Datenschutzeinstellungen

Ihre Zufriedenheit ist unser Ziel, deshalb verwenden wir Cookies. Mit diesen ermöglichen wir, dass unsere Webseite zuverlässig und sicher läuft, wir die Performance im Blick behalten und Sie besser ansprechen können.

Cookies werden benötigt, damit technisch alles funktioniert und Sie auch externe Inhalte lesen können. Des Weiteren sammeln wir unter anderem Daten über aufgerufene Seiten, getätigte Käufe oder geklickte Buttons, um so unser Angebot an Sie zu verbessern. Mehr über unsere verwendeten Dienste erfahren Sie unter den "Cookie-Einstellungen".

Mit Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Dienste einverstanden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen oder ändern.

von Sabine Wentsch am Samstag, 30.03.2024 um 16:32

Lux siegt in Altensteig

"Jetzt reitet er ein, der Sieger dieser Prüfung," kündigte Turnierleiter Rüdiger Rau, der im Stil-Geländeritt der Klasse M auch die Rolle des Kommentators übernommen hatte, Sven Lux und den Schimmel Quantum vor deren Start an. Zurecht, hatte der Chef-Bereiter von Michael Jung doch im Sattel von Kallista mit einer Wertnote von 8,7 bereits auf Siegeskurs gelegen und konnte sich als letzter Starter in dieser besonderen Prüfung, die in dieser Form bundesweit nur hier ausgeschrieben war, nur noch selbst schlagen. Genau dies tat Lux dann auch, lieferte mit dem zehnjährigen Quaterback-Nachkommen Quantum eine saubere Runde und konnte sich mit der 8,8 über den verdienten Sieg und zugleich Platz zwei freuen. Den dritten Platz sicherte sich mit einem routinierten Auftritt beim dritten Turnier des Frühlings-Openings der JuRaKo-Vielseitigkeits-Serie in Altensteig Carola Schmitt-Cordes auf Linus (8,6). Die Geländepferdeprüfung A* mit Qualifikation zum Bundeschampionat konnte Karin Dietmann auf Carla Bruny mit der 8,8 für sich entscheiden, dicht gefolgt von den Siegern des vorherigen Wochenendes, Sonja Kirn und Hey Hannes, die sich mit einer 8,6 auf Platz zwei positionierten. Lutz Bergendahl galoppierte mit Cool and Easy auf Rang drei (8,5). Im Stil-Geländeritt am Nachmittag wiederholte Eva Terpeluk im Sattel von Uni´s Brown Cookie in Abteilung eins mit einer Wertnote von 8,8 ihren Sieg der Vorwoche. Auf Platz zwei ging es mit einer starken Runde und der 8,5 für Emma Schuler vom gastgebenden Verein auf Acco, gefolgt von Vereinskollegin Katharina Dannegger und Judas (8,4) auf Platz drei. Die zweite Abteilung der Prüfung konnte mit einer Wertnote von 8,3 Marina Böhringer auf dem irischen Wallach Twilight Gleam für sich entscheiden. Platz zwei ging mit einer glatten acht an Sophia Huber und Auhörn´s Cassiopeia, vor Hanna Balcarek mit Starlight Comet (7,9). (Foto, J. Sanwald: Sven Lux/Quantum)

Sabine Wentsch (Ständige Mitarbeiter)

Sabine Wentsch verschrieb sich nach dem Lehramtsstudium in Deutsch und Geographie dem Journalismus. Seit mehr als 15 Jahren gehört sie als ständige externe Mitarbeiterin fest zur Reiterjournal Redaktion. Ihr Steckenpferd ist die Vielseitigkeit.

gleich gehts weiter...