Datenschutzeinstellungen

Ihre Zufriedenheit ist unser Ziel, deshalb verwenden wir Cookies. Mit diesen ermöglichen wir, dass unsere Webseite zuverlässig und sicher läuft, wir die Performance im Blick behalten und Sie besser ansprechen können.

Cookies werden benötigt, damit technisch alles funktioniert und Sie auch externe Inhalte lesen können. Des Weiteren sammeln wir unter anderem Daten über aufgerufene Seiten, getätigte Käufe oder geklickte Buttons, um so unser Angebot an Sie zu verbessern. Mehr über unsere verwendeten Dienste erfahren Sie unter den "Cookie-Einstellungen".

Mit Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Dienste einverstanden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen oder ändern.

von Laura Bräuninger am Montag, 08.07.2024 um 09:10

Überlingen: Neue Gesichter beim CHI Connects PSV Südbaden Cup

Joycie-Ann Käfer und Antara springen zum Sieg (Archiv). / © D. Matthaes

Der frisch ins Leben gerufene CHI Connects PSV Südbaden Cup nimmt weiter Fahrt auf! Das Springturnier in Überlingen am Bodensee war nun die fünfte Station in der laufenden Saison für die U25-Reiter aus dem Südbadener Pferdesportverband. 15 Teilnehmer hatten sich in die Startliste des Stil-L-Springens am Samstagnachmittag eingetragen. Dabei waren einige neue Gesichter dabei, so auch die Siegerin Joycie-Ann Käfer im Sattel ihrer Württemberger-Stute Antara aus der Zucht von Harry Manger. Die Jury, bestehend aus Kristina Frank und Esther Todt, bewertete den harmonischen Ritt der jungen Amazone mit einer glatten Acht. Mit einer 7,8 triumphierte Pia-Marie Feucht mit dem zwölfjährigen Schimmelwallach Clyde auf Rang zwei. An dritter Stelle rangierten gleich zwei Nachwuchsreiter. Zum einen die Siegerin der ersten Qualifikation in Meißenheim, Romy Gronau. Gesattelt hatte die 21-Jährige den Hannoveraner Charming Adlantus. Ebenfalls Platz drei wurde es für Elisa Hoffmann im Sattel der neunjährigen Stakkato Gold-Tochter Elisha. Beide Reiterinnen erhielten eine Wertnote von 7,7. Platz fünf sicherte sich ein junger Herr vom RV Schopfheim: Lars Allgaier, der seinen Holsteiner-Schimmel Cavantos gesattelt hatte, erhielt eine 7,3. Mit Schopfheim, den Immenhöfen und Gundelfingen folgen drei weitere Stationen, bevor die 16 punktbesten Reiter (und zusätzlich vier Wildcard-Gewinner) beim CHI Donaueschingen um die finale Entscheidung kämpfen.

Laura Bräuninger (Redakteurin)

gleich gehts weiter...