Datenschutzeinstellungen

Ihre Zufriedenheit ist unser Ziel, deshalb verwenden wir Cookies. Mit diesen ermöglichen wir, dass unsere Webseite zuverlässig und sicher läuft, wir die Performance im Blick behalten und Sie besser ansprechen können.

Cookies werden benötigt, damit technisch alles funktioniert und Sie auch externe Inhalte lesen können. Des Weiteren sammeln wir unter anderem Daten über aufgerufene Seiten, getätigte Käufe oder geklickte Buttons, um so unser Angebot an Sie zu verbessern. Mehr über unsere verwendeten Dienste erfahren Sie unter den "Cookie-Einstellungen".

Mit Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Dienste einverstanden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen oder ändern.

von Vera Penkwitt am Montag, 08.07.2024 um 07:43

Munderkingen: Bandol und Louisa Reisch weiterhin in Topform

Louisa Reisch schnappte sich in Munderkingen den nächsten S-Sieg. / © Dill

Nach den Springreitern am Samstag kämpften am Sonntag die Dressurreiter in Muderkingen um die begehrten Podestplätze in der S-Klasse. Über die drei Tage hinweg konnten in der Donaustadt verschiedene Dressurprüfungen, einschließlich einer M**-Kür sowie der S-Dressur geritten werden. Viele Starter, egal ob aus dem Spring-oder Dressurlager zog es zu den Pferdesportfreunden.

In der Dressur der Klasse S am Sonntag Nachmittag zeigte sich ein Paar erneut in Topform: Bandol v. Benetton Dream FRH/Lauries Crusador xx und seine Reiterin Louisa Reisch. 69,640% bedeuteten den Sieg. 2024 scheint das Jahr der Beiden zu sein. Bei nahezu jedem Start verlässt der schicke Hannoveraner mit einem Sieg oder einer Platzierung das Viereck. Knapp auf den Fersen des Siegerpaars waren die Zweitplatzierten mit 69,440%: Corinna Peter und Royal Universe v. Royal Dance/Chronos. Seit 2015 ist Corinna Peter an der Seite des Oldenburgers. Gemeinsam konnten sie bereits unzählige Siege und Platzierungen von Dressurpferdeprüfungen bis hin in die Königsklasse erzielen. Unter dem Sattel von Franziska Wallner tanzte sich der Kleinste in dieser Prüfung auf den dritten Rang. Die Rede ist vom gekörten Ponyhengst Körkommissar v. Kachunga/Der feine Lord AT. 68,930% vergaben die Richter für seine heutige Vorstellung. Auch hier konnte der schicke Hengst einmal mehr durch seine Verstärkungen glänzen. Lisa Buchhold konnte sich über den vierten Platz mit 68,410% freuen. Im Sattel von Zaza S v. Birkhof's Zalando OLD/Argentinus konnte sie einmal mehr zeigen, was in ihnen steckt. Diese beiden sind ebenfalls in der aktuellen Saison bereits in M** und S erfolgreich. Sandro Minka EST v. Sandro Boy Junior/Kigali konnte mit 67,980% ebenfalls Einzug in die Platzierung, auf dem fünften Rang, halten. Die Rheinländer Stute wurde von Clara Vetter vorgestellt. Die Reiterin fiel einmal mehr durch ihr korrektes Reiten auf. In diesem Jahr konnte das Paar bereits die DJM-Sichtung für sich entscheiden.

Vera Penkwitt (Redakteurin)

Die Agrarwissenschaftlerin ist aktive Reiterin, Züchterin und Ausbilderin. Ihr Herz schlägt für die Dressurpferdezucht und als ausgebildete Osteopathin für Pferde zudem für die Medizin.

gleich gehts weiter...