Datenschutzeinstellungen

Ihre Zufriedenheit ist unser Ziel, deshalb verwenden wir Cookies. Mit diesen ermöglichen wir, dass unsere Webseite zuverlässig und sicher läuft, wir die Performance im Blick behalten und Sie besser ansprechen können.

Cookies werden benötigt, damit technisch alles funktioniert und Sie auch externe Inhalte lesen können. Des Weiteren sammeln wir unter anderem Daten über aufgerufene Seiten, getätigte Käufe oder geklickte Buttons, um so unser Angebot an Sie zu verbessern. Mehr über unsere verwendeten Dienste erfahren Sie unter den "Cookie-Einstellungen".

Mit Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Dienste einverstanden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen oder ändern.

von Mona-Sophie Bimmel am Montag, 17.06.2024 um 14:10

Südbadische Meisterschaften: Anna-Lisa Stotmeister und Kaya Wehrle sichern sich die Titel

Die strahlenden Medaillenträger der Südbadischen Meisterschaft Junge Reiter und Reiter. / © Doris Matthaes

Finaltag bei den Südbadischen Meisterschaften: In den Altersklassen der Jungen Reiter und Reiter hatten sich mit Kaya Wehrle und Anna-Lisa Stotmeister zwar zwei glasklare Favoriten herauskristallisiert. Dennoch machte es zu mindestens Anna-Lisa Stotmeister im Finale noch einmal spannend.

Nach zwei überlegenen Siegen in den ersten beiden S-Dressuren unterliefen Anna-Lisa Stotmeister und ihrem eleganten Wallach Best of Bond am Finaltag teure Fehler. Nach einer schwungvollen Trabtour in toller Selbsthaltung sowie zu Beginn der Galopptour gut zentrierten Galopppirouetten schlichen sich in den Serienwechseln teilweise nicht ganz gelassen durchgesprungene Galoppwechsel ein. Hinzu kam ein nach dem starken Galopp versprungener Galoppwechsel. In Summe führte das zu einem Ergebnis von 69,1 Prozent und Platz drei. In der Meisterschaftswertung war ihr die Goldmedaille natürlich nicht mehr zu nehmen und so durfte sich Anna-Lisa Stotmeister völlig verdient über den Titel freuen. In der finalen S-Dressur sah man an der Spitze jedoch eine andere Siegerin. Die Junge Reiterin Teresa Hoffmeister und ihr schwungvoller Fuchswallach Don Clorentino des Paluds freute sich mit 70,5 Prozent  über die goldene Schleife. Highlights ihrer Vorstellung bildeten unter anderem die energischen Verstärkungen, der starke Schritt mit viel Übertritt und die ausdrucksvollen Seitengänge. In den Galopppirouetten könnte der Wallach teilweise noch energischer durchspringen. Zudem reagierte der KWPN-Wallach in den Dreierwechseln nicht auf die erste Galoppwechsel-Hilfe, woraus sich zu Beginn der Dreierwechsel ein Zählfehler einschlich. Es war der erste S-Sieg für Teresa Hoffmeister, der sich in den letzten Wochen wahrlich angekündigt hat. Hoffmeister verwies Leonie Moll und Equidiamonds Bright Bellini auf den zweiten Platz (69,9 Prozent). Dieses konstante Erfolgsduo freute sich auch in der Südbadischen Meisterschaft über die Silbermedaille. Den Bronzerang belegte hier Freya Bistritz mit Amarillo, die sich in der abschließenden S-Dressur über den vierten Platz freuen durfte.

Spannende S**-Dressur

Auch für die Jungen Reiter stand am Sonntag die finale M**-Dressur an. Hier ließ Kaya Wehrle, wie auch schon in der ersten Wertungsprüfung, wahrlich nichts anbrennen und schnappte sich mit 71,4 Prozent den überlegenen Sieg vor Fabienne Böckmann mit Lilienhofs Donelli (69 Prozent) und Cecile Mutz mit Capri au Lait (68,5 Prozent). Kaya Wehrle und ihr Fürstenprinz überzeugten mit einer technisch sehr sicheren Runde, wobei einmal mehr die schwungvolle und ausdrucksvolle Trabtour hervorzuheben ist. Hinter Wehrle folgten in der Südbadischen Meisterschaft der Jungen Reiter Cecile Mutz und Zoe Wollmann auf dem Silber- und Bronzerang. „Wir sind sehr dankbar, dass wir die Südbadischen Meisterschaften Dressur seit Corona an einem eigenständigen Turnierwochenende durchführen dürfen. Für den Reiterverein Ichenheim ist der Aufwand immens. Wir schätzen sehr, was das Team um Gerhard Reichenbach, Reinhard Schill und Jürgen Nußbaum für Südbaden macht“, resümierte Iris Keller, Südbadens Präsidentin. Martin Frenk, Geschäftsführer von Südbaden, fügte hinzu: „Wir sind mit den diesjährigen Südbadischen Meisterschaften sehr zufrieden. Südbaden ist gut aufgestellt und das lässt auf den weiteren Verlauf der Saison hoffen“. Vor dem Hintergrund des 100-jährigen Jubiläums vom Reiterverein Ichenheim schmunzelte Iris Keller zum Abschluss: „Das ist hier wirklich eine Top-Veranstaltung, so dass wir den Reiterverein Ichenheim für mindestens die nächsten 100 Jahren gebucht haben“. Südbadens Präsidentin hat damit recht, das „alleinstehende“ Wochenende in Ichenheim ist wahrlich eine Aufwertung des Dressursports in Südbaden.

Neben den Entscheidungen in der Südbadischen Meisterschaften bildete am Sonntag auch eine S**-Dressur den Turnierhöhepunkt. In dieser Prüfung legte Renate Gohr-Bimmel mit ihrem Fuchswallach Dance with the Devil zum Prüfungsauftakt eine erste Messlatte. Mit einer technisch fehlerfreien Runde punktete sich die Dressurausbilderin zu 69,3 Prozent. Bis zur letzten Reiterin sah es nach dem ersten S**-Sieg für Gohr-Bimmels Fuchswallach aus. Doch dann kamen Saskia Löwel und ihre Fürstenballerina Live. Mit einer schwungvollen Trabtour, sicheren Serienwechseln sowie kleinsten Galopppirouetten punktete sich dieses Erfolgspaar zu 69,9 Prozent und schnappte sich damit die goldene Schleife. Marie-Christin Kogel und ihr Doc-Holliday komplettierten das Podest (69,1 Prozent). Auch Marc-Thorsten Gerhardt freute sich mit Balou in der stark besetzten S**-Dressur über eine Platzierung (68,9 Prozent).

Im Reiterjournal Fotoshop finden Sie alle Bilder des Turnierwochenendes. Klicken Sie sich hier gleich durch die Galerien.

Saskia Löwel und Fürstenballerina Live trabten zum Sieg in der S**-Dressur von Ichenheim. / © Doris Matthaes

Mona-Sophie Bimmel (Redaktionsleitung)

Absolventin des Master-Studiengangs Medien- und Kommunikationsmanagement, unsere Expertin für online und Social Media. Ihr Herz schlägt für Ausbildungs- und Turniersportthemen. Selbst bis zur Klasse S erfolgreich.

gleich gehts weiter...