Datenschutzeinstellungen

Ihre Zufriedenheit ist unser Ziel, deshalb verwenden wir Cookies. Mit diesen ermöglichen wir, dass unsere Webseite zuverlässig und sicher läuft, wir die Performance im Blick behalten und Sie besser ansprechen können.

Cookies werden benötigt, damit technisch alles funktioniert und Sie auch externe Inhalte lesen können. Des Weiteren sammeln wir unter anderem Daten über aufgerufene Seiten, getätigte Käufe oder geklickte Buttons, um so unser Angebot an Sie zu verbessern. Mehr über unsere verwendeten Dienste erfahren Sie unter den "Cookie-Einstellungen".

Mit Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Dienste einverstanden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen oder ändern.

Donnerstag, 30.12.2021 um 07:59

Absage: Das CHI Basel fällt ins Wasser

Mit grösstem Bedauern sehen sich die Veranstalter des CHI Basel gezwungen, den für den 13. bis 16. Januar 2022 in der St. Jakobshalle geplanten Pferdesportanlass abzusagen. Gestern Nachmittag wurde das Organisationskomitee des Basler Reitturniers darüber informiert, dass der Regierungsrat des Kantons Basel-Landschaft die am 15. November 2021 erteilte Bewilligung für den Anlass widerrufen hat. Für eine Durchführung unter Ausschluss der Öffentlichkeit hätte allenfalls eine Bewilligung erteilt werden können. Weil sich die epidemiologische Lage jedoch weiter verschlechtern könnte, haben sich die Veranstalter schweren Herzens entschieden, das Turnier abzusagen.
Dr. h.c. Thomas Straumann, Verwaltungsratspräsident der Trägergesellschaft des CHI Basel, zeigt sich enttäuscht: "Nach der nun bereits zweiten Absage in Folge und der dadurch leider unmöglich gewordenen Neuausrichtung unseres Anlasses kommen wir nicht umhin, uns auch grundsätzliche Gedanken zu machen."

OK-Präsident Andy Kistler erläutert:"Wir haben mit enormem Einsatz bis zuletzt alles versucht. Die besten Reiterinnen und Reiter wären so gerne nach Basel gekommen. Unsere Sponsoren- und Hospitality-Angebote waren ausverkauft, und der Ticketverkauf war auf Rekordniveau. Leider macht uns die Entwicklung der Pandemie erneut einen Strich durch die Rechnung." (PM)

gleich gehts weiter...