Logo
Dienstag, 12.02.2019

Youngster überzeugen beim Talentschuppen


"Die Qualität der vorgestellten Pferde hat im Vergleich zu den vergangenen Jahren weiter zugenommen, " freute sich Zuchtleiterin Dr. Carina Krumbiegel über das Teilnehmerfeld des diesjährigen Talentschuppens. Sie gehörte, gemeinsam mit den Kommentatoren Rüdiger Rau und Karl-Heinz Vollmer, sowie den Fremdreitern Dorothee Schmid und Falk Westerich zur Jury, die bei der Sichtung den potentiellen Buschnachwuchs beurteilte. Alle Pferde die gezeigt wurden haben sich grundsätzlich empfohlen, nun gilt es für die Fünfjährigen in einer Geländepferde-Prüfung der Klasse A und für die Sechsjährigen in einer Geländepferdeprüfung der Klasse L bis Mai eine Wertnote von mindestens 7,5 zu erzielen um die erste Stufe der Förderung zu erhalten. Ist die Qualifikation für das Bundeschampionat dann geschafft folgt eine weitere Förderung durch Verband und FBW. Als besonders förderungswürdig wurden hervorgehoben:

Frida (2014, DSP Stute von Fantastic/Weltgeist, Z. und B. Swantje John)

Greta de Waidhof (2014, DSP Stute von Gargallo/Cayton, Z. und B. Gestüt Waidhof Jürgen Allgöwer)

Ister Lilly (2014, DSP Stute von Incantas/Ciacomo, Z. und B. Freistedt Schmid GbR)

Desert Rose (2014, DSP Stute von Duke of Hearts xx/Rainbow, Z. und B. Wolfgang Martin)

Graf Corvus Corax (2013, Württ Wallach von Graf Rhapsody/Escudo I, Z. Haupt- und Landgestüt Marbach, B. Barbara Scherrmann)

Samosa (2014, DSP Stute von Samos/Stan the Man xx, Z. und B. Helmut Günther)

Wallach (2014, DSP von Ituango xx/Zatino H, Z. und B. Bettina Zipp)

Chilli-Billi (2013, Württ Wallach von Christdorn/Harab Ibn Halima ox, Z. Fam. Köberle GbR, B. Rainer Mader)

(wentsch) Foto:Westerich-Chilli-Billi/Jäger

Top