Logo

Aktuelles - Weltreiterspiele in Tryon

Donnerstag, 16.08.2018

Otto Becker legt sich vorzeitig fest

Eigentlich wollte der deutsche Bundestrainer Otto Becker die letzte Möglichkeit erst zur Nominierung seines Teams für Tryon abnutzen, jetzt hat er aber doch eine Entscheidung getroffen. Nach Tryon fährt das Team, das auch in Aachen den Nationenpreis bestritten hat: Simone Blum mit DSP Alice, Marcus Ehning mit Pret a Tout oder Comme il faut, Laura Klaphake mit Catch me if you can...
Mittwoch, 15.08.2018

Viele Namen fehlen in französischer WEG-Mannschaft

Es hat sich schon abgezeichnet, dass die Franzosen auf einige ihrer besten Reiter für die Weltreiterspiele verzichten müssen. Nun stehen fünf Namen fest – Philippe Guerdat hat sich entschieden. Mit in die USA reisen: – Nicolas Delmotte mit Ilex VP – Alexis Deroubaix mit Timon d’Aure – Alexandra Francard mit Volnay du Boisdeville –...
Mittwoch, 15.08.2018

Das starke australische Aufgebot für die Vielseitigkeit

Die australische Mannschaft für die Vielseitigkeit bei den Weltreiterspielen in Tryon steht fest. Sam Griffiths und die Badminton-Siegerstute von 2014, Paulak Brockagh, werden zum dritten Mal in Folge ein Championat bestreiten. In Rio konnte das Paar Bronze gewinnen. Ebenso nominiert wurden Chris Burton und Cooley Lands, Andrew Hoy – der sein zwölftes Championat bestreitet...
Montag, 13.08.2018

Hansi Dreher auf der Longlist für Tryon

Der Springausschuss des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) hat die Longlist für die Weltreiterspiele (11. bis 23. September) in Tryon/USA benannt. Die Longlist bilden (in alphabetischer Reihenfolge): Simone Blum (Zolling) mit DSP Alice, Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen) mit Berlinda und Embassy II, Marcus Ehning (Borken) mit Comme il faut, Cornado NRW, Funky Fred...
Sonntag, 12.08.2018

Nach Strzegom steht die deutsche Mannschaft für Tryon

Die letzte Sichtung für die deutschen Vielseitigkeitsreiter stand an diesem Wochenende im polnischen Strzegom statt. Im Anschluss hat die AG Spitzensport des Ausschusses Vielseitigkeit des DOKR die Mannschaft für die Weltmeisterschaft in Tryon bekannt gegeben. Es sind die Paare, die bereits nach Luhmühlen in der ersten Gruppe standen: Andreas Dibowski mit FRH Butts Avedon und...
Mittwoch, 08.08.2018

Vierspänner für Weltreiterspiele benannt

Welche Vierspännerfahrer bei den Weltreiterspielen starten dürfen, hat der Ausschuss Fahren des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) jetzt festgelegt. Im Rahmen der Deutschen Meisterschaften der Einspänner in Schildau in Sachsen tagte der Ausschuss und benannte die Vierspänner für die Weltreiterspiele vom 11. bis 23. September in Tryon in den USA....
Freitag, 27.07.2018

Wird das Cross Country in Tryon rechtzeitig fertig zu den WEG?

Schon vor Monaten wurde geunkt, ob die Vielseitigkeitsstrecke in Tryon rechzeitig zu den Weltreiterspielen fertig sein würde. Nun hat die FEI bestätigt, dass ein Teil der Strecke durch heftige Regenfälle beeinträchtigt worden sei, wie Horse & Hound vermeldet. Der Kurs-Designer Mark Phillips sagte zu dem britischen Magazin, dass der Plan sei, die vollen 5.700 m zu...
Sonntag, 22.07.2018

Marcus Ehnings Sieg für die Ewigkeit

Der Rolex Grand Prix in Aachen ist für die meisten Springreiter sowas wie Wimbledon im Tennis. Ihn einmal zu gewinnen, davon träumen alle. Nicht nur, weil man damit in den Rolex Grand Slam rutscht und die Chance auf eine Million Euro Bonus hat - wer drei der Major-Turniere (Aachen, Spruce Meadows, Genf, 's-Hertogenbosch) in Folge gewinnt - nicht nur, weil man als Sieger 330.000 Euro...
Sonntag, 22.07.2018

Deutsche Dressur-Longlist für Weltreiterspiele benannt

Der Dressurausschuss des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) hat die Longlist für die Weltreiterspiele benannt. Die benannten Reiter und Pferde sind (in alphabetischer Reihenfolge): Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen) mit TSF Dalera BB und Zaire-E, Helen Langehanenberg (Billerbeck) mit Damsey FRH, Fabienne Müller-Lütkemeier (Paderborn) mit Fabregaz,...
Sonntag, 22.07.2018

Isabell Werth: "Es gab nur den Weg nach vorne"

Was war das für eine Kür in der Aachener Soers voller sportlicher Höhepunkte und unglaublich mitnehmender Performances. Am Ende triumphierte einmal mehr, zum vierten Mal in diesen Tagen, Isabell Werth mit ihrem Westfalen Wallach Emilio v. Ehrenpreis/Cacir AA. Mit 87,625 Prozent zeigte sich Emilio von der Piaffen-Blockade am Donnerstag komplett "rehabilitiert", stieg in die...
Sonntag, 22.07.2018

Deutsche Fahrer werden Zweite - Brauchle ohne Chance

Die deutschen Fahrer wurden im Nationenpreis von Aachen Zweiter hinter den überstarken Holländern, die mit 319,180 Punkten den Sieg einfuhren. Deutschland rangierte mit 341,260 Punkten vor den Belgiern mit 353,950 Punkten. In der Einzelwertung konnte Ijsbrand Chardon seinem Rivalen Boyd Exell noch den Gesamtsieg abnehmen. Mit 157,87 Punkten siegte der Niederländer nach dem...
Samstag, 21.07.2018

Deutsche Fahrer halten den zweiten Platz

Der Vierspänner-Marathon beim CHIO in Aachen wurde von den Niederländern dominiert. Koos de Ronde vor Bram Chardon und Ijsbrand Chardon war das Ergebnis. Bester Deutscher in der glühenden Hitze wurde Georg von Stein. Michael Brauchle fuhr auf den neunten Rang und war damit zweitbester Deutscher. In der Gesamtwertung führt nachwievor - trotz Rang sechs im Gelände - der...
Samstag, 21.07.2018

Deutschland - und Werth - finden zurück an die Spitze

Jeder stellte sich die Frage an diesem Tag: Würde Emilio nach dem Verweigern in den Piaffen am Donnerstag heute wieder seinen Job tun? Isabell Werth war schon gestern Abend zuversichtlich. Nach dem Wechseln des Gebisses fühlte sich der Westfalen Wallach wieder wohl, sie hatte ein gutes Gefühl. Und sie konnte sich darauf verlassen. Mit 79,129 Prozent gewann die...
Samstag, 21.07.2018

Julia Krajewskis Kalkulation ging auf

Die deutsche Vielseitigkeitsmannschaft wollte auch in diesem Jahr wieder den Nationenpreis gewinnen. Als die Meldungen kamen, dass die noch amtierende Weltmeisterin Sandra Auffarth aufgrund einer Verletzung von Opgun Louvo ausfällt, später ebenso, dass Michael Jung und Sam nicht antreten können, schwanden die Chancen. Doch ganz aussichtslos waren die Ambitionen nicht. Immerhin...
Freitag, 20.07.2018

Julia Krajewski mit Doppelführung und auch Deutschland ist vorn

Bei Julia Krajewski läuft ist. Die deutsche Vielseitigkeitsreiterin hat in Aachen die Doppelführung inne. Mit Chipmunk FRH , ihrem zehnjährigen Contendro-Nachkommen, knackte sie als einzige die 20er-Marke in der Dressur mit 19,7 Punkten und blieb auch im Springen fehlerfrei. Mit Samourai du Thot, ihrem Spitzenpferd, liegt sie mit 22,5 Punkten an zweiter Stelle. Der...
Freitag, 20.07.2018

Werths Träume mit Bella Rose bleiben auch nach dem Special bestehen

Schon nach dem Grand Prix der I-Tour beim CHIO in Aachen hatte Isabell Werth deutlich gemacht, dass ihre Hoffnungen auf Bella Rose liegen, wenn es um die Frage geht, welches Pferd mit zu den Weltreiterspielen nach Tryon sollen. Auch nach dem Special, den die Weltranglistenerste mehr als deutlich mit der Westfalen Stute gewann - nämlich mit 80,149 Prozent - bleiben die Träume...
Freitag, 20.07.2018

McLain Ward hängt im Preis von NRW alle ab

Der US Amerikaner McLain Ward und die Oldenburger Stute Clinta v. Clinton waren an diesem Tag beim CHIO Aachen das Maß der Dinge. Im zweiten Umlauf ritten sie voll auf Angriff und waren so mehr als einen Galoppsprung schneller als Kevin Staut und der 17-jährige Reveur de Hurtebise. "Reveur ist so ein erfahrenes Pferd", resümierte Staut. "Viele fragen, wann ich ihn endlich...
Freitag, 20.07.2018

CHIO Aachen für Showtime FRH vorzeitig beendet

Dressurreiterin Dorothee Schneider (Framersheim) musste ihren Olympiapartner Showtime FRH von einem Start im Grand Prix Special der CDI4*-Tour beim CHIO Aachen zurückziehen. Der zwölfjährige Hannoveraner Wallach kam am Freitagmorgen mit einem geschwollenen Bein aus der Box. Schneider verzichtet deshalb zum Wohle des Pferdes auf eine Teilnahme an der Prüfung. (fn-press)
Donnerstag, 19.07.2018

Ehnings Nerven wie Drahtseile bringen Deutschland den Nationenpreissieg

Es wird den Leistungen der jungen für Aachen aufgestellten Springreitermannschaft Deutschlands nicht gerecht, wenn man sagt, dass die Truppe ein wenig aus der Not heraus "geboren" ist. Aber ein bisschen - das weiß jeder - fühlt es sich danach an, wenn Namen wie Ahlmann, Deußer, Michaels-Beerbaum und Co im deutschen Team fehlen. In Göteborg bei der EM im vergangenen...
Donnerstag, 19.07.2018

Isabell Werth: "Das war nur noch Schadensbegrenzung!"

Was war denn da nur los? Dass Emilio für Weihegold OLD in den Nationenpreis von Aachen nachrückte, sollte eigentlich eine Formüberprüfung für die Weltreiterspiele werden. Doch offensichtlich hat der Westfalen Wallach keine Lust, in den Flieger in die USA zu steigen. Der zwölfjährige Ehrenpreis-Sohn setzte in den ersten beiden Piaffen aus, stieg in die Luft,...
<< 1 2 > >>
Top