Logo

Weitere Bronzemedaille für deutsche Para-Reiter


Nachdem gestern bereits Regine Mispelkamp für Deutschland eine Bonzemedaille bei den Para-Reitern gewinnen konnte, war heute Elke Philipp im Grade I dran. Mit Fürst Sinclar, einem erst achtjährigen Oldenburger Hengst v. Fürstenball, rangierte die Reiterin mit einer zellulären Ataxie, einer Störung in der Bewegungskoordination, an dritter Stelle. Die Richterurteile variierten an diesem Tag allerdings besonder. Während ein Richter Philipp auf dem Goldrang sah, hatte ein anderer Richter sie an achter Stelle. 73,143 Prozent waren das Ergebnis für die beiden.

Selbst bei der Siegerin aus Italien, Sara Morganti mit Royal Delight gingen die Platzziffern von eins bis sechs (74,750 Prozent). Silber ging an Laurentia Yen-Yi Tan mit Fürst Sherlock, einem neunjährigen Hannoveraner Wallach (73,750 Prozent). (mos)

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz

Wir bleiben beim Paywall-Shutdown

Wie wichtig seriöser, unabhängiger Journalismus ist, ist den meisten in dieser Zeit bewusst geworden. Wir möchten, dass er frei zugänglich bleibt. Das geht dauerhaft jedoch nur, wenn uns möglichst viele Leser freiwillig unterstützen.

Leisten auch Sie einen kleinen Beitrag dafür und unterstützen Sie den frei zugänglichen Journalismus für alle.