Logo
Donnerstag, 29.08.2019

Kai Rüder reitet es "einfach nur nach Hause"

Dass Dressur auch ganz einfach sein kann, zeigte das zweite deutsche Teampaarbei der Vielseitigkeits-EM in Luhmühlen. Nachdem Andreas Dibowski mit FRH Corrida nicht den besten Auftakt erwischte, haute Kai Rüder einen raus. Mit Colani Sunrise, seinem 13-jährigen Oldenburger Wallach kam er auf ein Ergebnis von 25,8 Punkten, was die derzeitige Führung bedeutet. Da stimmte alles, Harmonie, Gehfreude, Gelassenheit. Alles. "Er war sehr entspannt", freute sich Kai Rüder von der Insel Fehmarn. "Deswegen konnte ich auch mehr riskieren, auch im Schritt. Seine Galoppverstärkungen sind eh seine Höhepunkte - im Grunde musste ich es dann nur nach Hause reiten. Was es am Ende bringt, werden wir die nächsten Tage sehen."



Nadine Marzahl & Valentine

Auch die Einzelreiter lieferten tolle Leistungen ab: Nadine Marzahl und Valentine erhielten 30,5 Punkte, Anna Katharina Vogel und DSP Quintana P 32,3 Punkte. Nadine Marzahl: "Unsere Wechsel sind immer so ein Knackpunkt, aber der Rest war einfach toll. Ich bin sehr zufrieden." Das war auch Anna Katharina Vogel: "Ich bin erleichtert. In der Kulisse ist es nicht so einfach. Aber Quintana hat alles gegeben. Wir wissen, dass sie immer ein paar Kleinigkeiten drin hat, aber alles war in ihren Möglichkeiten." Christoph Wahler hatte mit Carjatan S viele Höhe-, aber auch einige Tiefpunkte. Die beiden bekamen 33,8 Punkte von den Richtern. "Es ist ärgerlich, wenn Fehler passieren, die der Spannung geschuldet sind", so Wahler. "Er machte schon einen gelasseneren, gefassteren Eindruck, aber mit zwei drastischen Fehlern bist du halt ratzfatz weg. Ich hätte mir gewünscht, mehr zum Reiten zu kommen." Jörg Kurbel und Josera's Entertain You liegen noch hinter den beiden mit 35,2 Punkten. (mos)

Fotos: Stefan Lafrentz

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz

Wir bleiben beim Paywall-Shutdown

Wie wichtig seriöser, unabhängiger Journalismus ist, ist den meisten in dieser Zeit bewusst geworden. Wir möchten, dass er frei zugänglich bleibt. Das geht dauerhaft jedoch nur, wenn uns möglichst viele Leser freiwillig unterstützen.

Leisten auch Sie einen kleinen Beitrag dafür und unterstützen Sie den frei zugänglichen Journalismus für alle.