Logo
Freitag, 01.07.2022

CHIO: Moritz Treffinger startet mit persönlicher Bestleistung in Aachen

Foto: Sina Kuiper
Foto: Sina Kuiper

Über die Teilnahme am zurückliegenden CHIO Aachen CAMPUS Exzellenz-Programm, bei dem Moritz Treffinger unter anderem mit Dressur-Ikone Isabell Werth mehrmals trainieren durfte, erhielt der 19-jährige Dressurreiter aus Oberderdingen nun die sagenhafte Gelegenheit in der internationalen Jungen Reiter-Tour des Weltturniers starten zu dürfen. Eine einmalige Chance, die Treffinger bestens zu nutzen wusste. Sein neunjähriger Treffinger’s Superstition OLD zeigte sich bei den letzten Vorbereitungen um das Viereck noch sehr aufgeregt, der Ofen war „an“, das stand schnell fest. Moritz Treffinger verstand es aber im Preis der Liselott und Klaus Rheinberger Stiftung den lackschwarzen Rappen wieder auf seine Seite zu holen. Das Go des Surprice-Nachkommen verwandelte Treffinger in eine dynamische Trab-Tour und eine energische, fehlerfreie Galopp-Tour, die von der Jury mit 72,794 Prozent belohnt wurde. Eine persönliche Bestleistung für den bereits mehrmals S-siegreichen Treffinger, heute bedeutete das Rang drei hinter den Siegern aus Spanien Sergio Moron Basoco auf Farnham L und den zweitplatzierten Belgiern Amber van Den Steen auf Fame. Bereits auf der Schlusslinie hatte Moritz Treffinger über das ganze Gesicht gestrahlt, nach dem Schlussgruß fiel er seinem „Schnappie“ überglücklich um den Hals. Das Publikum feierte mit. Am Samstag wird Moritz Treffinger ein weiteres Mal in das Deutsche Bank-Stadion von Aachen einreiten. Als letzter Starter wird er ab 17.10 Uhr erneut sein Glück in der Kür der Jungen Reiter-Tour versuchen. (akb)

Top