Logo
Mittwoch, 23.11.2022

Ann-Kathrin Lindner erneut an Spitze

Foto (Archiv): D. Matthaes
Foto (Archiv): D. Matthaes

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und traditionell werden die nationalen Ranglisten durch die Deutsche Reiterliche Vereinigung veröffentlicht. In der Dressur zeigt sich hier ein unverändertes Bild zu letztem Jahr und Isabell Werth behauptet sich mit 90550 Punkten erneut an der Spitze. Frederic Wandres und Dorothee Schneider folgen auf den weiteren Plätzen. Auch aus baden-württembergischer Sicht darf sich Ann-Kathrin Lindner erneut über die Spitzenposition im Land freuen. Die U25-Mannschafts- und Einzeleuropameisterin sichert sich in ihrem ersten „Nicht“-U25-Jahr bundesweit Platz 26 und führt mit 30988 Punkten die Rangliste der Reiter im Ländle an. Hinter ihr folgt, wie schon in der Saison 2021, Jasmin Schaudt (22753 Punkte). Auf Platz drei rangiert mit Nicole Isser eine Amateurin (20146 Punkte), die sich auch bundesweit auf Platz 53 behaupten kann.

Foto (Archiv): D. Matthaes
Foto (Archiv): D. Matthaes

Bei den Nachwuchsdressurreitern ist einmal mehr der Oberderdinger Moritz Treffinger hervorzuheben. Auf der nationalen Rangliste der Jungen Reiter schafft es der ehemalige Pony-Europameister und aktuell IWEST Cup Sieger mit 8305 Punkten auf Platz fünf. Die Rangliste wird von Cindy Shakira Stückrath angeführt. Jana Lang und Maja Schnakenberg folgen auf den Plätzen zwei und drei. Treffinger hatte im letzten Jahr noch die Spitzenposition bei den Junioren eingenommen und führt nun die Rangliste der Jungen Reiter im Ländle an. Die Piaff Förderpreis Finalistin Victoria Rohrmuss ist ihm mit 7666 Punkten dicht auf den Fersen. Lisa Casper, Bronzemedaillengewinnerin bei den Landesmeisterschaften, folgt mit 6335 Punkten auf Rang drei.

Foto (Archiv): D. Matthaes
Foto (Archiv): D. Matthaes

Bei den Junioren zeigt sich ein durchwachseneres Bild. Im letzten Jahr hatten es mit Moritz Treffinger und Fiona Serafina Lukas noch zwei Junioren unter die Top10 von ganz Deutschland geschafft. In diesem Jahr muss man suchen und findet auf der nationalen Rangliste erst auf Platz 29 die erste baden-württembergische Juniorin. Mit Louisa Reisch ist das eine kleine Überraschung. Sie darf sich im Land mit 2898 Punkten über die Spitzenposition freuen. Lisa Steisslinger (2811 Punkte) und Fabienne Fürst (2512 Punkte) sind ihr jedoch dicht auf den Fersen. Die nationale Rangliste der Junioren wird von Mannschaftseuropameisterin und Silber- und Bronzemedaillengewinnerin im Einzel Lucie Anouk Baumgürtel angeführt (16059 Punkte). Lilli Richter und Josephine Großmann folgen auf Platz zwei und drei.

In der Weihnachtsausgabe des Reiterjournals werden wir die Ranglisten traditionell genauer analysieren.  (msb)

Top