Logo
Sonntag, 04.12.2022

Aachen Youngstars: Annika Betz gewinnt das Hallenchampionat der Jungen Reiter. Elena-Malin Reitzner Siebte im Finale der Junioren

Foto: Jasmin Metzner
Foto: Jasmin Metzner

Enttäuschung und Freude liegen meist dicht beieinander – das haben auch die baden württembergischen Reiter heute im Finale der Aachen Youngstars erlebt. Die Jungen Reiter haben es dabei mehr als spannend gemacht. Annika Betz hatte in dem anspruchsvoll gebauten Dreisterne-S-Springen einen ärgerlichen Abwurf – die Enttäuschung war bereits spürbar. Doch die anderen Finalisten hatten ebenfalls zu kämpfen, so dass es keinen einzigen Nullfehlerritt im Normalparcours gab. Dadurch reichte es trotz des Abwurfs für einen sechsten Platz für Annika Betz und ihren elfjährigen KWPN-Wallach – und noch dazu war ihr damit der Titel der Hallenchampionesse der Jungen Reiter sicher. Was für ein toller Erfolg mit ihrem Mr. Fuchs.

Lea-Sophie Gut ging als Führende in die Finalprüfung. Doch es sollte nicht sein. Ihr elfjähriger Bayern-Wallach Horse Gym’s Landinos wirkte etwas müde. Immerhin 1,50 Meter galt es zu überwinden. Das Paar verbuchte drei Abwürfe, damit war der Titel außer Reichweite. In der Gesamtwertung wurde es schließlich Platz sechs.

Alia Knack hatte im Sattel ihres DSP Claus Peter zwei Abwürfe im Finalspringen: Platz 14. Auch in der Gesamtwertung wurde es der 14. Platz.

Im Finale der Junioren ritt Elena-Malin Reitzner auf einen tollen siebten Platz mit ihrem elfjährigen KWPN-Wallach Guinness. Der Kurs war eines Finales würdig - nur vier Reitern der insgesamt 30 Teilnehmer gelang eine fehlerfreie Runde. Sebastian Honold wurde Zwölfter mit fünf Fehlerpunkten. Damit erreichte er im Hallenchampionat der Junioren Platz 13, Lina Heinzler wurde 15. und Elena-Malin Reitzner 16. (mj)

Top