Logo
Sonntag, 08.08.2021

Platzdasch kann noch siegen

Er ist einer der solidesten Ausbilder des Landes, aber nicht unbedingt ein Siegreiter. Aber jetzt hat Andreas Platzdasch wieder einmal eine Goldene Schleife in einer S-Dressur geholt, das war am Sonntagmittag bei einer liebevollen Dressurturnierpremiere in Königsbach im Enzkreis. Andreas Platzdasch (54), Ausbilder in Renningen bei Stuttgart, sicherte sich im Sattel des durchlässigen Wallachs Rookie, einem Pferd seiner Schülerin Jaqcueline Stoffel die Prüfung mit 69,3 Prozent der Punkte vor Andrea Dluigos mit Fidenzia und Simone Kinzinger vom Hammberger Hof mit Fürstin Feenstaub.

Die erste S-Dressur von Königsbach wurde zu einem spannenden Erlebnis, weil man darin einige sehr vielversprechende Nachwuchspferde sehen konnte: allen voran den kapitalen Rappwallach Fürstana unter Julia Kühn und den gummiballartigen Dantes Zazon unter Landesmeister Timo Kemmerer aus eigener Zucht. Beide Pferde , erst sieben Jahre jung, platzierten sich und zogen die Blicke der Kenner auf sich - lösten aber auch beim Richtergremium Diskussionen aus und schieden dort die Geister.

Die Königsbacher bekamen viel Lob für ein Wagnis in schwieriger Zeit. Die Dressurreiter waren dankbar auf einem Turnier reiten zu dürfen, dessen Kulisse eine Art Dorffestcharakter hatte. Am kommenden Wochenende lädt das Team um Vorstand Martin Leopold noch zu einem Springturnier, das ebenfalls Prüfungen bis zur höchsten Klasse bietet (rok/Foto: Laura Beying)

Top

Diese Webseite verwendet Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien um die einwandfreie Funktion der Webseite zu gewährleisten, Inhalte zu personalisieren und den Datenverkehr zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen