Logo
Freitag, 05.03.2021

Lockdown-Ende: Reitbetriebe können hoffen

Gute Nachrichten für Reitbetriebe: Es gibt eine Öffnungsperspektive auch für Reitbetriebe und auch für Gruppenunterricht. Das hängt allerdings von der jeweiligen 7-Tage-Inzidenz des Land- oder Stadtkreises ab. Jeder Betrieb sollte sich über seine Situation informieren, denn es gibt im Land unterschiedliche Rahmenbedingungen. Das steht in einem „Stufenplan für weitere Öffnungen“, den das Land Baden-Württemberg am Donnerstagabend herausgegeben hat.

Zwar wird es dazu übers Wochenende noch eine formale Coronaverordnung geben, die auch einen rechtlich bindenden Status hat. Aber im Moment zeichnen sich Öffnungsmöglichkeiten ab. 

In dem Stufenplan steht, dass „Sport draußen“, kontaktfrei mit maximal zehn Personen ab Montag,  8. März, bei einem stabilen Inzidenzwert unter 50 erlaubt ist, bei einem Inzidenzwert zwischen 50 und 100 ebenfalls, dann aber nur für maximal fünf Personen aus zwei Haushalten.

Diese Konstellationen sind möglich (ab 8. März):

-        Im besten Fall hat der Reitbetrieb bereits mit dem örtlichen Ordnungsamt geklärt, ob seine Halle als Außen-Sportgelände gilt (bei sehr offenen und luftigen Hallen wird das in der Regel so gesehen). Nun kommt es auf den Inzidenzwert des Land- oder Stadtkreises an. Liegt der Wert unter 50, sollte nach allen aktuell vorliegenden Erkenntnissen also ein ganz normaler Reitbetrieb ab Montag möglich sein. Auf dem Außenplatz sowieso.

-        Liegt der jeweilige Inzidenzwert zwischen 50 und 100, wird die Halle vom Ordnungsamt aber als Außengelände eingestuft, sind Reitstunden zumindest für maximal fünf Personen aus zwei Haushalten möglich. Draußen sowieso.

-        Wird die Halle nicht als Außengelände eingestuft, sondern als „innen“, ist nach wie vor noch kein Gruppensport möglich. Im Stufenplan ist Innensport erst ab frühestens 22. März zulässig.

-        Liegt der Inzidenzwert bei über 100 gelten die Lockdown-Regeln der letzten Wochen.

Im Moment (Stand 5. März) liegt der Landes-Inzidenzwert bei 56,3. Das ist aber nicht entscheidend, weil nach Informationen der Landesregierung die jeweilige regionale Inzidenz im Land- oder Stadtkreis gilt. In Baden-Württemberg gibt es 35 Land- und neun Stadtkreise. Derzeit liegen rund zwei Dutzend davon bei einem Inzidenzwert von unter 50, darunter zum Beispiel die Kreise Böblingen, Heilbronn, der Rhein-Neckar-Kreis und der Landkreis Böblingen. Die meisten Regionen liegen zwischen 50 und 100. Nur zwei Landkreise liegen bei über 100, das sind Rottweil und Schwäbisch Hall.

Der jeweilige Inzidenzwert ist beim jeweiligen Landratsamt oder (bei Stadtkreisen) auf der Stadtverwaltung einsehbar. Eine Übersicht hier:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/infektionen-und-todesfaelle-in-baden-wuerttemberg/

Über die Zulässigkeit von Sportveranstaltungen sagt der Stufenplan im Moment noch nichts aus.

Der Pferdesportverband Baden-Württemberg will mit einer offiziellen Veröffentlichung von Angaben und Empfehlungen zunächst warten, bis das Land eine rechtsverbindliche Verordnung erlassen hat. Damit wird am Sonntag gerechnet, da die Verordnung ab Montag gelten muss.

In Zweifelsfällen sollte man sich an das örtliche Ordnungsamt wenden und auf den Stufenplan verweisen (rok/Grafik: baden-württemberg.de)

 

 

Top

Diese Webseite verwendet Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien um die einwandfreie Funktion der Webseite zu gewährleisten, Inhalte zu personalisieren und den Datenverkehr zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen