Logo
Montag, 05.04.2021

Felix Auracher lebt nicht mehr

Die Fahrsportgemeinschaft trauert um eine ihrer größten Persönlichkeiten

Mit 78 Jahren ist Felix Auracher am vergangen Sonntag nach schwerer Krankheit verstorben. Somit nehmen wir erneut Abschied von einer Persönlichkeit, die den Fahrsport weit über die Landesgrenzen hinweg geprägt, unterstützt und vorangebracht hat. Nach einer erfolgreichen Karriere als Vierspännerfahrer in den 1980er und 1990er Jahren, engagierte Auracher sich sowohl auf Landes- als auch auf Bundeseben. Er war Sprecher im Disziplinausschuss Fahren  und acht Jahre Landestrainer der baden-württembergischen Fahrer. Anschließend wurde er zum zum Vorsitzenden des DOKR Fahrausschusses in Warendorf gewählt. Dieses Amt begleitete Auracher für 12 Jahre. Neben seinem Engagement in verschiedenen Gremien, organisierte er für seinen Heimatverein PSV Schloß Kapfenburg viele Fahrsportveranstaltungen wie Landesmeisterschaften, Deutsche Meisterschaften und WM-Sichtungen. Mit dem Tod von Felix Auracher verliert Deutschland eine Größe des Fahrsports, sein unermüdlicher Einsatz sowie sein immerwährendes Engagement hinterlassen eine große Lücke.

Top

Diese Webseite verwendet Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien um die einwandfreie Funktion der Webseite zu gewährleisten, Inhalte zu personalisieren und den Datenverkehr zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen