Logo
Dienstag, 02.03.2021

Erste Veranstalter reagieren - Bislang kein bestätigter Fall in Baden-Württemberg

Die herpesbedingte Absage sämtlicher Pferdesport- und Zuchtveranstaltungen hat die erste Hoffnung auf ein wenig Normalität im Keim erstickt und dies von ganz anderer Seite aus als gedacht. Nun gibt es erste Rückmeldungen von Veranstaltern: So müssen von Seiten des Pferdezuchtverbandes Baden-Württemberg der Talentschuppen in Sindlingen (09.03.), die Hengstpräsentation der Kaltblüter in St. Johann (14.03.), sowie der Freilauf- und Freispringwettbewerb in Marbach (14.03.) abgesagt werden. Ob und in welcher Form Ersatztermine stattfinden können, soll Ende März entschieden werden, wenn die Situation sich weiter einschätzen lässt. Bereits gezahlte Nenngelder werden in den nächsten Tagen erstattet. Trotz der prekären Lage zunächst positive Nachrichten gibt es von der JuRaKo-Vielseitigkeitsserie in Altensteig, deren Start mit zwei Turniern auf Ende März geplant war. Rüdiger Rau wird die Veranstaltungen, selbstverständlich immer mit Blick auf die Vorgaben und die Entwicklung des Geschehens, auf den 29. und 30. März, sowie den 6. und 4. April verlegen. „Ich lasse mich nicht unterkriegen,” so der erfahrene Turnierveranstalter. Optimismus der gut tut! Aktuell gibt es laut Dr. Susanne Müller vom Pferdegesundheitsdienst übrigens keine offiziell bestätigten EHV1-Fälle in Baden-Württemberg. (wentsch)

Top

Diese Webseite verwendet Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien um die einwandfreie Funktion der Webseite zu gewährleisten, Inhalte zu personalisieren und den Datenverkehr zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen