Logo
Sonntag, 18.04.2021

Dorothee Schneiders Pferd stirbt in Pforzheim

Das Dressurturnier in Pforzheim war eigentlich schon zu Ende, als sich am Sonntagmittag ein schwerer Unfall ereignete: In der Siegerehrung des Grand Prix stürzte Olympiareiterin Dorothee Schneider mit ihrer Stute Fohlenhofs Rock’n Rose und musste notärztlich versorgt werden. Die 17-jährige Hannoveraner Stute brach zusammen, blieb liegen und starb wenige Minuten später noch im Sand der Pforzheimer Reithalle. Die Turnier-Tierärztin vermutete spontan einen Aorta-Abriss, der schon Ursache des Zusammenbruchs gewesen sein könnte.

Dorothee Schneider stand sichtlich unter Schock, lag einige Minuten neben ihrem sterbenden Pferd und wurde notärztlich versorgt. Der Dressurreiter und Arzt Dr. Klaus Steisslinger war vor Ort und gleich bei ihr. Sie wurde mit dem Krankenwagen in die Pforzheimer Klinik gebracht, wo sie weiter untersucht wird. Die 51-jährige Reitmeisterin war bei vollem Bewusstsein; offenbar ist sie nicht schwer verletzt (rok).

Foto:D.Matthaes/Dorothee Schneider-Fohlenhofs Rock'n Rose

 

Top

Diese Webseite verwendet Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien um die einwandfreie Funktion der Webseite zu gewährleisten, Inhalte zu personalisieren und den Datenverkehr zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen