Logo
Donnerstag, 01.04.2021

Burg-Pokal Dressur: Auftakt in Pforzheim fällt ins Wasser

In genau 14 Tagen hätte es losgehen sollen: Im Rahmen des großen Pforzheimer Dressurturniers starten normalerweise auch die Nachwuchsreiter des Landes im Nürnberger Burg-Pokal in die neue Saison. Doch die Pandemie macht den Verantwortlichen einmal mehr einen Strich durch die Rechnung. Der Pferdesportverband und Carsten Röhnert, Pferdesportbeauftragter bei der Nürnberger Versichung, haben gemeinsam beschlossen die Auftaktprüfung zu den jetzigen Bedingungen nicht durchzuführen. "Derzeit ist es ja nur Profis und Kadermitgliedern gestattet aufs Turnier zu fahren. Und damit hätten zahrleiche Junioren im Land keine Chance am Nürnberger Burg-Pokal teilzunehmen", so Röhnert heute Morgen gegenüber dem Reiterjournal. Und weiter: "Das würde am Sinn der Serie völlig vorbeigehen." 

Mit Unterstützung von Miriam Abel, Geschäftsführerin beim Pferdesportverband, sei man derzeit auf der Suche nach einer Ersatz-Etappe in den kommenden Wochen. Bleibt aber den Amateuren der Turniersport noch eine Weile verwehrt, dann soll die Serie spätestens Ende Mai mit der geplanten Aulendorf-Station anlaufen. So hoffen zumindest alle Beteiligten... (FA)

Top

Diese Webseite verwendet Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien um die einwandfreie Funktion der Webseite zu gewährleisten, Inhalte zu personalisieren und den Datenverkehr zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen