Logo
Freitag, 16.10.2020

Sascha Braun wollte es wissen

Heimspiel für Sascha Braun an diesem Wochenende - und das hat er bereits genutzt: Der Acherner siegte bei seinem Hausverein im ersten von vier S-Prüfungen. In dem S* war er für die Konkurrenz eine Klasse zu gut. Braun ging mit dem Holsteiner Contador v. Contender auf Tempo und die Uhr stoppte bei 56,54 Sekunden - das war über drei Sekunden schneller als Timo Beck mit Chablise. Braun, der derzeit in Top-Form unterwegs ist und das letzte BW-Bank-Springen in Ladenburg für sich entscheiden konnte, wird es auch am Sonntag im Großen Preis wissen wollen.

Beachtlich am heutigen Tag auch: Sönke Aldinger. Der Bereiter im Stall von Andreas Brünz belegte die Ränge drei bis fünf - und zwar mit Nevis Royal Z, Samurai und Queen Elisabeth. (mos)

Foto: Doma

Top

Diese Webseite verwendet Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien um die einwandfreie Funktion der Webseite zu gewährleisten, Inhalte zu personalisieren und den Datenverkehr zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.