Logo
Freitag, 14.02.2020

Noch vier Nachwuchsreiter in Braunschweig dabei

Nicht nur vier Reiter aus Baden-Württemberg sind im HGW-Nachwuchschampionat in Braunschweig bei den Braunschweig Classico dabei, sondern nun wurden auch vier Reiter aus dem Ländle für den U25 Springpokal nominiert. Das spricht für den Nachwuchs aus unserem Land, denn 18 Reiter dürfen auf Einladung des Bundestrainers Otto Becker hier starten. Die Serie führt über vier Stationen (Braunschweig, Hagen, Mannheim und Balve) zum großen Finale in Aachen.

In Braunschweig mit dabei aus Baden-Württemberg sind: Sönke Aldinger, Niels Carstensen, Julius Ehinger und Richard Vogel. Vogel, der aus dem Stall Ludger Beerbaum im vergangenen Jahr zurück in seine Heimat kam, konnte das Finale in Aachen schon zwei Mal gewinnen. Auch Sönke Aldinger war im vergangenen Jahr bereits Finalist und erhält nun noch einmal die Chance, sich für die Soers zu qualifizieren.

Auf Initiative der Bundestrainer Otto Becker und Heinrich-Hermann Engemann wurde die Serie für Springreiter bis U25 ins Leben gerufen. Die Reiter sollen auf Top-Turnieren Erfahrung im Spitzensport sammeln. Geritten werden Prüfungen der Kl. S** und S***.

In 2020 ist der Modus leicht verändert: Drei Prüfungen werden bei jeder Quali geritten. In der Einlaufprüfung gibt es noch keine Punkte. In der zweiten Prüfung werden Punkte vergeben, wobei der Sieger die meisten Punkte erhält. Die wichtigste Prüfung ist die Finalqualifikation, in der die Punkte mit dem Faktor 1,5 multipliziert werden. Nach jeder Station werden dei Punkte aus den beiden Prüfungen addiert und die jeweils besten fünf Reiter der vier Stationen lösen ihr Ticket für Aachen. (mos)

Foto: Sönke Aldinger (Doma)

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz