Logo
Sonntag, 08.11.2020

Marbach: DSP-Online-Auktion wird zum vollen Erfolg

Die DSP-Reitpferdeauktion im Rahmen des Marbacher Wochenendes wurde in diesem Jahr als Online-Auktion durchgeführt – und das mit vollem Erfolg. Zur Preisspitze avancierte einer der frisch gekörten Hengste des vorangegangenen Tages: Candid v. Conditus/Canto aus der Zucht von Günter Schüder, ausgestellt von Dorothee Schmid. Bei 64.000 Euro fiel der virtuelle Hammer zu Gunsten des Gestüts Birkhof. Teuerstes Dressurpferd wurde der Bon Coeur/Rivero II-Sohn Bon Couleur aus der Zucht von Klaus und Edwin Schuster, ausgestellt von der BG Schuster und Dammer. Er wurde für 46.000 Euro zugeschlagen. Im Ponylager wurde Mr. Jingels v. FS Mr. President/Creston Dundee (Z.+B.: Horst Schepper) zum Höchstpreis verkauft: 17.500 Euro war er seinen neuen Besitzern in den Niederlanden wert.

Die Online-Auktion erzielte eine sehr gute Verkaufsquote. Die 32 zugeschlagenen Reitpferde erreichten einen Durchschnittspreis von 25.188 Euro, die drei Reitponyhengste kosteten im Schnitt 12.824 Euro. Der Gesamterlös beläuft sich auf 844.500 Euro. Bei überwiegenden Käufen aus Deutschland kamen ebenso Bieter aus den USA, Österreich, Monaco, Belgien und den Niederlanden zum Zug. Acht Pferde werden Deutschland verlassen. Etliche Nachwuchspferde konnten in sportlich fördernde Hände vermittelt werden, aber auch private Käufer und Familien können nun ihr neues Traumpferd in Empfang nehmen.

Hier finden Sie die Einzelpreise.

Top

Diese Webseite verwendet Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien um die einwandfreie Funktion der Webseite zu gewährleisten, Inhalte zu personalisieren und den Datenverkehr zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen