Logo
Dienstag, 21.01.2020

München: Morgen starten die DSP-Hengsttage

(Foto: Bischoff)
(Foto: Bischoff)

Das Warten hat ein Ende! Ab Morgen messen sich mehr als 70 junge Hengste anlässlich der 17. Hengsttage des Deutschen Sportpferdes in München-Riem. Der Mittwoch startet zunächst mit dem Freispringen der Dressurhengste, bevor sich am Donnerstag ab 8.30 Uhr alle Hengste auf dem Pflaster zeigen. 13 Uhr beginnt das Freilaufen der Dressurhengste, im Anschluss ab 17 Uhr sind die Springhengste an der Reihe. Am Freitag wird es dann ernst. Ab 8.30 Uhr werden die Dressurhengste an der Longe gearbeitet, direkt im Anschluss gibt es auf den Schrittringen die Körergebnisse. Die Springhengste zeigen ab 14 Uhr ihr Können in der Freispringgasse, auch hier folgen die Körurteile direkt danach auf den Schrittringen. Am Samstag laufen alle verkäuflichen Hengste ab 10 Uhr noch einmal auf, bevor um 11.15 Uhr die Sieger- und Prämienhengste geehrt werden. Wieder mit dabei ist das 3. DSP-Stutenchampionat ab 12.15 Uhr. Um 14 Uhr wird dann die Auktion der Hengste eröffnet.

In der Körkommission sind in diesem Jahr neue Gesichter zu finden. Neben den bewährten Mitgliedern der Kommission Dr. Carina Krumbiegel, Uwe Mieck und Hans-Willy Kusserow übernimmt der bayerische Zuchtleiter Torsten Große-Freese die Leitung. Auch mit dabei ist die neue Zuchtleiterin der Pferdezuchtverbandes Brandeburg-Anhalt Antje Lembke. Und auch bei den Sportkommissaren gibt es ein neues Gesicht: Neben Jörg Schrödter (Dressur) wird dieses Jahr Lars Nieberg (Springen) im Einsatz sein. Seinen ersten Einsatz als neuer Vermarktungsleiter wird außerdem Fritz Fleischmann bei den DSP-Hengsttagen haben.

Hier finden Sie die gesamte Kollektion.

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz