Logo
Sonntag, 20.12.2020

Der Sieg im Piaff Förder-Preis für Ann-Kathrin Lindner

Foto: Lafrentz
Foto: Lafrentz

Was hat sie für ein Jahr hinter sich: Zwei Mal stand Ann-Kathrin Lindner bei den Qualifikation im Piaff Förder-Preis ganz vorne, drei Mal nahm die 24-Jährige bei den Europameisterschaften Medaillen entgegen. Mit FBW Sunfire - jenem Württemberger, den sie selbst in die schwere Klasse und von dort innerhalb von sechs Monaten in den Drei-Sterne-Sport führte - kehrte sie als Einzel-Europameisterin aus Ungarn zurück. Mannschaftssilber und Kür-Bronze machten ihr Glück perfekt. Doch die Heilbronnerin ist keine, die durch Erfolg an Bodenständigkeit verliert. Weiter arbeitete Lindner selbstkritisch mit ihrem Trainer Karl-Heinz Streng - "dem besten Coach der Welt", wie sie sagt- an der Feinabstimmung. FBW Sunfire gewann mehr und mehr an Kraft, heute ging der San Amour I-Sohn den ersten langen Grand Prix seiner Karriere.

Wie schon am Vortrag kamen Lindner und ihr Erfolgspferd mit viel Energie ins Kronberger Viereck. Die Piaffen, die in der Einlaufprüfung noch Punkte kosteten, fragte die U25-Reiterin vor dem ersten Einreiten noch einmal ab. Heute sollten sie deutlich (!) besser gelingen. Neben Kleinigkeiten wie einem kurzen Stocken vor der zweiten Pirouette und leichter Spannung im starken Galopp, war Sunfires Grand Prix geprägt von Höhepunkten. Passage, Verstärkungen und herausragende Serienwechsel, die unter anderem mit Neunern im Protokoll versehen wurden, brachten ordentlich Punkte für das als Favoriten gehandelte Paar. 75,50 Prozent unterstrichen das, was Bundestrainer Sebastian Heinze schon vor dem heutigen Tag sagte: "Ann-Kathrin ist eine bärenstarke Prüfungsreiterin. Sie wird Sunfire auch gut durch seinen ersten langen Grand Prix begleiten." Nach zehn Jahren Pause, damals standen Jenny Lang und Loverboy ganz vorne, stellte Baden-Württemberg damit zum zweiten Mal die Sieger im Piaff Förder-Preis. Lindners Weg scheint weiter nicht am Ende. Ab. 1 Januar macht sie sich als Profi selbstständig. Eine wahre Bereicherung für die Ausbilder-Szene hierzulande. "Ich bin sehr glücklich und genieße einfach jeden Tag, den Sunfire bei mir ist", strahlte die Ausnahmereiterin nach der Ehrenrunde.

Hinter der Siegerin klaffte erneut eine große Lücke auf. Mit drei Prozent Abstand folgten Alexa Westendarp und der Prinz vor Ellen Richter mit Vinay auf Platz zwei. (FA)

Top

Diese Webseite verwendet Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien um die einwandfreie Funktion der Webseite zu gewährleisten, Inhalte zu personalisieren und den Datenverkehr zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen