Logo
Donnerstag, 09.07.2020

Das „Goldene“ für Hans Staub

Er hat Olympische Spiele geritten, ist dreifacher Schweizer Meister und überhaupt einer der wichtigsten Schweizer Dressurreiter aller Zeiten. Nur das deutsche Goldene Reitabzeichen hat Hans Staub noch gefehlt. Am Sonntag bekommt er es nun im Rahmen des Dressurturniers von Villingen verliehen.

Des Rätsels Lösung: Für das deutsche Reitabzeichen zählen nur Erfolge, die der Reiter mit einem deutschen Reitausweis erzielt hat. Hans Staub, der in Bäretswil im Kanton Zürich seinen Stall hat, startet seit 2018 für den Reiterverein Schomburg-Amtzell im Allgäu. Seit Jahren trainiert der 61-jährige Ausbilder immer wieder Schüler in Baden-Württemberg, regelmäßig auf dem Hofgut Albführen. Die zehn erforderlichen S-Siege sammelte Hans Staub alle innerhalb eines Jahres mit dem Oldenburger Lionel, darunter einen Zwei-Sterne-Sieg im Oktober 2019 in Göppingen. Mit seinem zehnten Sieg am vergangenen Wochenende in Schopfheim machte er die Auszeichnung perfekt. Er steht für schulbuchmäßig korrekte Ausbildung von Pferden und für feines Reiten.

Hans Staub hat auch die internationale Richterqualifikation und ist in der Schweiz Richterausbilder. In seiner Jugend war er unter anderem Schüler von Georg Wahl und Paul Weier (rok/Foto: Matthaes).

 

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz