Logo
Sonntag, 08.09.2019

Warendorf: Fehler am Wasser zerstört Titelträume

Die ersten Sprünge von FBW Captain Norbert im ersten Umlauf des Finales der fünfjährigen Springpferde in Warendorf sahen vielversprechend aus. Bis zur letzten Linie wirkte der Nachkomme des Con Spirito R hochkonzentriert und die frisch ausgelernte Pferdewirtin Anne Götte machte bis dato einen riesen Job im Sattel des großrahmigen Schimmels. Am letzten Sprung, dem Wassergraben, vermeterte sich das Duo vom Eppinger Birkenhof total, ein Fehler war nicht zu vermeiden. Die Grundnote des von Patrick Blösch gezogenen DSP-Wallachs der Landeszucht wurde gedrückt, aus der 7,9 wurde eine Endnote von 7,4. Zugegebenermaßen, der Titelgewinn schien schon vor dem Antritt der heutigen Spezialspringpferdeprüfung der Klasse M** eher unwahrscheinlich, nach dem ersten Umlauf führt Richard Vogel mt einer sagenhaften 9,0 auf Charisma HS, aber ein Einzug in den entscheidenden zweiten Umlauf wäre durchaus denkbar gewesen. Auch die Richter fanden trotz des Fehlers lobende Worte für FBW Captain Norbert und seine erst 19-jährige Reiterin. FBW Captain Norbert sei ein Pferd, dass spielend mit den Abmessungen zurecht käme und über genügend Vermögen verfüge. Am heutigen Tage fehlte der Jury die Dehnung in der Oberlinie und das Mehr-Benutzen des Rückens. (akb)

Top