Logo
Sonntag, 11.08.2019

Matuschek feiert seinen ersten S-Sieg - und auch Gerhardt gewinnt

Was für ein Gefühl muss das sein: Marc Matuschek durfte heute seinen ersten S-Sieg feiern, und das bei seinem Heimturnier beim Reitclub Gundelfingen. Mit der neunjährigen Chacco-Blue-Tochter Chacco's Gladdys aus dem Besitz von Ursula Fritzsching sprang der Spring- und Dressurreiter in der Siegerrunde des S*-Springens ganz nach vorne. Was den Sieg noch spezieller machte: Es war auch Matuscheks erste S-Prüfung überhaupt. Irre. Am Tag zuvor hatte er mit der Westfalen-Stute bereits im M-Springen geglänzt und nun setzte er noch eins oben drauf. Platz zwei ging an die Vereinskollegin Annette Bächle mit Camelita. Thomas Mang, der Bereiter vom Gestüt Grenzland, der vergangene Woche auf den Immenhöfen das BW-Bank-Springen gewinnen konnte, wurde mit Escada XVII Dritter.

Nach seinem Sieg in Schopfheim konnte im Gundelfinger Viereck Marc Thorsten Gerhardt mit Fürst Falkland erneut als Erster die Siegerehrung anführen. Mit dem Oldenburger Wallach v. Fürst Romancier holte er 68,643 Prozent. Allerdings sah ihn keiner der drei Richter vorne. Die hatten jeder für sich andere Favoriten. So wurde Claudia Kaiser mit dem Württemberger Hengst Blickfang CK aus der eigenen Zucht einmal vorne gesehen - sie wurde mit 68,527 Prozent Zweite und teilte damit den Platz mit Maren Schatz auf der Württemberger Stute Dancing Mirena v. Don Diamond, die ein weiterer Richter vorne hatte. Platz eins bis sechs lagen jedoch innerhalb eines Prozentes in der Endnote, in den Einzelnoten waren sie zum Teil deutlich auseinander. (mos)

Top