Logo
Sonntag, 25.08.2019

Die Ortenau rockt die Ostalb

Der Weg für drei junge Amazonen aus der Ortenau auf die Ostalb zur Qualifikation im Nürnberger Burg-Pokal der Junioren im Springen hat sich gelohnt: Sie hatten das M-Springen fest in der Hand. Alina-Christine Raabe aus Kehl-Sundheim, Schülerin von Werner Rode, bekam mit ihrer Württemberger Stute Perla aus der Zucht des Gestütes Sengelen sogar eine Wertnote von 8,8. Sie siegte damit vor Romy Gronau aus Schutterwald, die mit ihrem Charming Adlantus eine 8,6 erreichte damit viel Boden gut machte in Richtung Stuttgarter Finale, sowie ihre Vereinskameradin Lea Winkler auf Chambaku.

Auf den weiteren Rängen folgten Theresa Weik aus Heuchlingen mit Caju aus eigener Zucht (ihre Schwester Anna war 2017 Finalsiegerin) und Titelverteidigerin Victoria Hoffmeister aus Balingen auf Moris Casalla. Alle Reiterinnen bekamen eine Bewertung von 8,0 oder besser. Besonders positiv fiel in Rindelbach das fachkundige Richten und Kommentieren durch den bayerischen Ausbilder Jürgen Strauß auf; seine Begleitung machte die Qualifikation zu einem hipplogischen Leckerbissen.  (rok/Fotos: Doris Matthaes)

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz