Logo
Sonntag, 08.09.2019

Bundeschampionesse der sechsjährigen Vielseitigkeitspferde kommt ebenfalls aus Baden-Württemberg

Foto: S. Bischoff
Foto: S. Bischoff

"Sie war einfach gigantisch," lobte Sonja Buck freudestrahlend ihre Stute Dorotheental´s Canela nach dem sensationellen Geländeritt im Finale der sechsjährigen Vielseitigkeitspferde. Blitzsauber und mit viel Übersicht absolvierte die hübsche und hochtalentierte braune Holsteiner Cormint-Tochter (Mv Cassini I, Z.: ZG v. Dörnberg u. v. Malaise, B.: Udo Renz) die 1900 Meter des anspruchsvollen Kurses der Klasse M. Nachdem die Beiden mit starken Leistungen in der Qualifikation das direkte Ticket ins Finale gelöst hatten, konnte Dorotheental´s Canela, die im Vorjahr unter Lotte Palmgren Vize-Bundeschampionesse geworden war, mit ihrer neuen Reiterin in diesem Jahr noch eine Schippe drauflegen und sich ganz vorn positionieren. Nach einer schönen Dressur, ließ ein Abwurf im Parcours den Titel allerdings zunächst etwas ausser Reichweite rücken: "Sie macht eigentlich nur Fehler, wenn ich welche mache und das war im Springen der Fall. Ich war zu hektisch, " so Sonja Buck zu dem Mißgeschick. Im Gelände spielten Dorotheental´s Canela dann ihr ganzes Können und Buck, die als Amateurin bereits auf eine beachtliche Karriere im Vielseitigkeitssattel zurückblicken kann, ihre Routine, voll aus und galoppierten zum hochverdienten Championatstitel. (wentsch) 

Top