Logo
Samstag, 12.10.2019

Böblingen: Julian Stahl und Prinz Paolino kämpfen sich nach vorne

Foto: D. Matthaes
Foto: D. Matthaes

Die Letzten werden die Ersten sein: Als letzter Starter sicherte sich Julian Stahl den Sieg im Zwei-Phasen-S* von Böblingen. Im Sattel des 10-jährigen DSP-Wallachs Prinz Paolino blieb der Stuttgarter in der entscheidenden zweiten Phase über eine Sekunde schneller als die starke Konkurrenz. Nach zahlreichen zweiten Plätzen in den schweren Springen von Nussdorf, Leonberg, Waiblingen, Ehningen und Jettingen reichte es endlich zum Sieg - verdient! Der quirlige Braune mit der breiten Schnippe über den Nüstern sprang erneut gewaltig. Zweiter wurde Markus Kölz mit OS-Wallach Chiapas, vor Sascha Braun mit dem Casall-Sohn Carigno auf Rang drei. Auf dem vierten Platz rangierte Kristina Volk mit Diamond Touch, vor ihrem Vater Thomas Volk und Limerick.

Das erste schwere Springen des Turniers am Freitagabend hatte erwartungsgemäß Andy Witzemann für sich entschieden. Der Winterlinger steuerte den Württemberger Sohn des Con Spirito R Crash aus der Zucht von Karl-Friedrich Leber fehlerfrei in 47.16 Sekunden über die Ziellinie. Über eine Sekunde langsamer rangierte der heutige Sieger Julian Stahl mit Prinz Paolino auf Platz zwei vor der Österreicherin Alessandra Reich, die mit dem achtjährigen Lloyd Dritte wurde. Mit FBW Casallino aus der Zucht von Klaus und Edwin Schuster auf Rang vier steuerte Witzemann ein weiteres Pferd an die Spitze. (akb)

Top