Logo
Dienstag, 11.06.2019

Zeiskam: Armin Schäfer triumphiert im Großen Preis

Neben den Fahrern erlebten auch Baden-Württembergs Springreiter ein erfolgreiches Wochenende im pfälzischen Zeiskam. Den Großen Preis auf Drei-Sterne-Niveau entschied Armin Schäfer für sich. Trotz starkem Starterfeld beendete der Bürstädter auf dem zwölfjährigen Manhattan Blue als einziger Teilnehmer den Umlauf ohne Fehler. Damit war ihm der Sieg nicht mehr zu nehmen. Tim Hoster belegte mit dem Colman-Sohn Tyson Rang zwei. Das Duo aus Kanzach, dass erst beim internationalen Turnier in München mit einer Platzierung im Großen Preis auf sich aufmerksam machte, brachte einen Zeitfehler aus dem Umlauf mit. Weitere Platzierte aus Baden-Württemberg waren Markus Kölz mit Dornadello auf Rang acht, vor Timo Beck mit Cento du Rouet auf Rang neun, sowie Christophier Kurz mit Constantin K auf Rang elf.

Im S**-Springen mit Stechen triumphierte der Altenheimer Jochen Teufel auf Arc en ciel de Gaia. Im Sattel des achtjährigen Diamant de Semilly-Nachkommen blieb er im Stechen über eine Sekunde schneller als der Rest des Feldes.

Tobias Schwarz sicherte sich im Punkte-S* einen Doppelsieg. Der 25-jährige Herbolzheimer siegte mit der Holsteiner Cassito-Tochter Cassita und steuerte den 12-jährigen Vigor auf Rang zwei. Auch den Dritten im Bunde, den erst achtjährigen Calador aus dem Besitz der Familie Beck, steuerte Schwarz in die Platzierung. (akb)

Top