Logo
Dienstag, 11.06.2019

Sebastian Kirst siegt in Forst

Der rheinland-pfälzische  Profi Sebastian Kirst hat am Pfingstmontag zum Abschluss des Turniers in Forst bei Bruchsal den Großen Preis gewonnen, ein Zwei-Sterne-Springen. Der Mann aus Simmernach ist hierzulande kein Unbekannter: Vor über zehn Jahren absolvierte er seine Pferdewirt-Lehre damals bei Helmut Hartmann, seinerzeit im Turnierstall Schmiedeäcker der Familie Aufrecht.

Kirst siegte in einem Herzschlag-Stechen mit nur drei Hundertstel Sekunden vor Mario Walter mit Quindeur und Sebastian Heller aus Winnenden mit Quinaro. Auch die nächsten Platzierten, Adrian Schmid mit Clarima aus dem Stall Deuerer, und Marian Müller mit Albführens Coala Queen, folgten denkbar knapp dahinter. In Forst hatte Christa Jung mit ihren Parcours mit zum spannenden Sport beigetragen (rok).

 

Top