Logo
Samstag, 15.06.2019

Highlighter ist Jungs Highlight an diesem Tag

Mit Creevagh Cooley, dem besten seiner drei Pferde nach der Dressur, musste Michael Jung gleich als erster ins Cross von Luhmühlen an diesem Tag. Die Vier-Sterne-Prüfung wurde aufgrund heftiger Regenmassen vor die Fünf-Sterne-Prüfung gelegt, nachdem man vor Ort alles überschüssige Wasser mit der Feuerwehr hatte abpumpen lassen, und die elfjährige Irische Stute und Jung machten also den "Pathfinder". Aber weit kamen sie nicht. An Sprung fünf war Schluss für das neue Paar. Die Stute sprang die Ecke nicht weit genug, kam ins Straucheln und ging zu Boden. Beiden war aber nichts passiert - Jung konnte wieder Aufsitzen.

Mit seinem zweiten Pferd, Highlighter, lief es dann gleich viel besser. Der achtjährige Caretino-Sohn machte seinen Job in der anspruchsvollen Prüfung gut und kam fehlerfrei und in der Zeit ins Ziel. Damit belegte Jung am Ende Rang drei mit seinem Dressurergebnis von 28,3 Punkten nach dem Glände. Julia Krajewski und Samourai du Thot konnten ihren Spitzenplatz halten, ebenso Ingrid Klimke und SAP Asha P ihren zweiten Rang.

Mit seinem dritten Pferd, Corazon, lief es dann auch nicht ganz wie gewünscht. Die Hannoveraner Stute stolperte im Wasserkomplex, Jung wählte dann den Alternativweg, was Zeit kostete  - und die neunjährige Casillas-Tochter wirkte etwas verunsichert. Kurz vor dem Ziel strauchelte sie noch mal an einem Sprung, sie kamen aber sicher ins Ziel mit einem Gesamtergebnis von 38,5 Punkten und Platz 16.

Richtig Freude machte Felix Etzel. Der Reiter aus Ilsfeld und sein elfjähriger Bandit verbesserten sich von Platz fünf in der Dressur auf den vierten Rang nach dem Gelände. Mit 2,0 Zeitstrafpunkten kamen die beiden aus dem Gelände, sicher, und liegen so vor dem Springen knapp hinter Jung an Stelle vier. (mos)

Top