Logo
Donnerstag, 11.07.2019

Brauchle, Hess und Abel auf Longlist der EM Donaueschingen

Der DOKR-Fahrausschuss hat für die Europameisterschaft der Vierspännerfahrer vom 15. bis 18. August in Donaueschingen folgende neun Fahrer auf die Longlist genommen: Michael Brauchle (Aalen), Mareike Harm (Negernbötel) und Georg von Stein (Modautal) als Mitglieder des Aachener Nationenpreis-Teams sowie die als Einzelfahrer für Aachen nominierten Anna Sandmann und Christoph Sandmann (beide Lähden), den als Ersatzfahrer für Aachen nominierten Sebastian Heß (Ubstadt-Weiher) und als weitere Rene Poensgen (Eschweiler), Markus Stottmeister (Bösdorf), Katharina Abel (Ketsch), Dirk Gerkens (Paderborn), Raphael Tobias (Haan) und Andreas Wintgens (Übach-Palenberg). Die Vierspänner, die nicht in Aachen dabei sind, starten beim CAI in Rastede vom 23. bis 28. Juli. „Welche neun bei der EM in Donaueschingen starten dürfen, wird danach bekannt geben“, so Bundestrainer Karl-Heinz Geiger. Vor der Anreise nach Donaueschingen gibt es für das deutsche Team am 9. und 10. August noch ein gemeinsames Trainingslager in Biblis.  Unterstützt wird Cheftrainer Geiger wie schon bei der EM 2015 in Göteborg vom mehrfachen Weltmeister Boyd Exell aus Australien Das deutsche Team reist als Vize-Europameister nach Donaueschingen. Titelverteidiger ist die Mannschaft aus den Niederlanden. Christoph Sandmann hat in der Einzelwertung 2017 die Bronzemedaille gewonnen, amtierender Europameister ist der Niederländer Ijsbrand Chardon, Silber gewann der Belgier Edouard Simonet.      Evb/fn-press

 

Die Geländestrecke in Donaueschingen ist rund um das Stadion angelegt. Ein neues achtes Hindernis ist eigens zur EM gebaut worden, die anderen sieben stehen an den erprobten Positionen im Schlosspark. Die Gesamtleitung Fahrsport hat Fritz Otto-Erley (Warendorf) inne, aus den Niederlanden kommt Parcourschef Johan Jacobs, aus Belgien der Technische Delegiert Richard Papens. Das Championat wird am 15. August nach einem Umzug durch die Stadt mit dem Empfang der Nationen in den Donauhallen eröffnet. Die Dressur ist am Freitag, die Geländeprüfung am Samstag. Die Entscheidung über Gold, Silber, Bronze in der Mannschafts- und Einzelwertung folgt im Hindernisfahren am Sonntag. Tickets sind im Online-Shop unter www.eventim.de, sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Telefonisch können Karten unter (07 71) 8 57 2 21 von Montag bis Freitag zwischen 9 und 17 Uhr bestellt werden. Weitere Informationen unter www.escon-marketing.de, auf Facebook (CHI Donaueschingen) und Instagram (chi_donaueschingen).

Top