Logo
Sonntag, 14.04.2019

Altmeister Niemann wie ein Junger


Am Freitag ist er 62 Jahre alt geworden, aber zum alten Eisen gehört Rekord-Landesmeister Christoph Niemann nun wirklich nicht. Der internationale Ausbilder hat sich in den vergangenen Jahren mit Fleiß und reiterlichem Können noch einmal zwei Grand Prix-Pferde ausgebildet, mit denen er sich bundesweit im Kreis der Top-Profis messen kann. Im Grand Prix-Finale seines Hausturniers in Walldorf gelang ihm mit dem riesigen Daddy knows best und der schicken Rappstute Donna Felice ein Doppelsieg – und mit dem großen Wallach knackte Niemann sogar die 70-Prozent-Marke. Der bei Martin Schaudt trainierende Südkoreaner Young Shik Whang, der zuvor die Walldorfer Drei-Sterne-Tour dominiert hatte, war im Grand Prix nicht mehr angetreten.

Der Walldorfer hat dieses Jahr ein großes Ziel: Im Sommer bei den Landesmeisterschaften will er seinen zehnten Landestitel holen.  Hinter Niemann landete Dr. Susann Konrad mit ihrer Stute Siena auf Rang drei vor Anja Plönzke mit Belfast-Ra und dem Renninger Ausbilder Andreas Platzdasch auf der hübschen Gribaldi-Tochter Glamour (rok/Foto: Doris Matthaes).

Top