Logo
Mittwoch, 02.01.2019

Weltcup-Finale der Vierspänner in Bordeaux ohne deutsche Fahrer

Die vorletzte Qualifikation zum Weltcup-Finale der Vierspännerfahrer hat Ende Dezember 2018 Boyd Exell im belgischen Mechelen gewonnen. Er setzte sich in der Siegerrunde gegen Bram Chardon und den mit einer Wildcard startenden Chester Weber durch.

Vor der neunten und letzten WC-Qualifition Ende Januar 2019 in Leipzig führt Boyd Exell nach vier Siegen mit 30 Punkten in der Tabelle der zehn Besten vor Bram Chardon und Koos de Ronde (beide je 24 Punkte). Vierter ist Jerome Voutaz (20), dann folgen Ijsbrand Chardon (19), Glenn Geerts (17), Jozsef Dorbrovitz (15) und Edouard Simonet (13). Als Finalteilnehmer stehen schon vor Leipzig Exell, Bram Chardon und de Ronde fest. Die Chance, unter den besten Sechs zu bleiben, die Mitte Februar 2019 in Bordeaux um den Titel konkurrieren, hat in Leipzig auch Isbrand Chardon. Jerome Voutaz und Glenn Geerts, die in Leipzig nicht dabei sind, können noch von Edouard Simonet und Chester Weber überrundet werden. (heo)

Top