Logo
Donnerstag, 09.08.2018

Weihegold OLD wird der Star von "Donau"

Zusammen sind sie das weltbeste Dressurpaar: Isabell Werth und Weihegold OLD zieren die Pole-Position der Weltrangliste und kommen beide zum CHI Donaueschingen. Deutschlands Dressur-Queen - weltweit erfolgreichster Reitsportler aller Zeiten - hat sich entschieden, ihre Olympiastute Weihegold OLD beim CHI an den Start zu bringen. Das hat die Veranstaltungsagentur ESCON am Donnerstag mitgeteilt.

“Da wir ja in Absprache mit dem Dressurausschuss entschieden haben, Bella Rose in Aachen zu zeigen, war der Plan dann ohnehin so, das Weihegold Ende August - also vor den Weltreiterspielen - nochmal bei einem Turnier an den Start gehen soll”, erläutert Isabell Werth den “Schwenk”. Ursprünglich war der Grand Prix-Held Don Johnson FRH für Donaueschingen vorgesehen.

Nun dürfen sich die Dressurfans beim CHI Donaueschingen auf Isabell Werth mit ihrer schwarzen Schönheit freuen. Mit der jetzt 13 Jahre alten Oldenburger Stute Weihegold OLD, die eine Bilderbuchkarriere aufweisen kann, gewann Isabell Werth Mannschafts-Gold und Einzel-Silber bei den Olympischen Spielen in Rio 2016, außerdem Doppel-Gold bei den Europameisterschaften 2017 in Göteborg und die Weltcup-Finals 2017 und 2018. “Weihe”, wie sie meistens nur genannt wird, ist eine Tochter von Don Schufro, ihre Mutter Weihevoll stammt von Sandro Hit ab.
Die Weltreiterspiele im US-amerikanischen Tryon beginnen am 6. September, bis dahin gilt es, in jeder Disziplin die Pferde vor allem gesund, fit und in Turnierform zu halten. Der deutsche Vierspännerfahrer Georg von Stein aus Modautal kurvt beim CAI in Donaueschingen also genauso durch die kombinierte Prüfung im Fahren wie Isabell Werth im Dressurviereck die beste und gleichmäßigste Vorstellung anstrebt.

Top