Logo
Sonntag, 16.09.2018

Schopfheim: Tanja Gerber wiederholt den Doppelsieg


Besser konnte es kaum laufen: Nach dem Doppelsieg in der ersten schweren Dressur im Schopfheimer Viereck, sollte es auch im Prix St. Georges kein Vorbeikommen an Tanja Gerber vom Reitsportzentrum Challeren geben. Mit ihrem zehnjährigen Sir Donnerhall I -Sohn Sir Boss überbat sie mit 71.272 % sogar deutlich die magische 70 %-Marke. Knapp 69 % und damit Platz zwei gab es für die Dressurreiterin vom gastgebenden Verein mit Oldenburger San Diego. Gerbers drittes Eisen im Feuer Coco Chanel platzierte sie zudem auf Platz fünf. Eindrucksvoll trabte der Nachkomme des San Amour San Lago unter Alexandra Mumm-Gerweck auf den dritten Rang, noch vor Güglingerin Laura Weiss im Sattel des Württembergers Honeymoon (Z.: Michael Kahl) auf dem vierten Platz. (akb | Foto: D. Matthaes)

Top