Logo
Donnerstag, 06.12.2018

Rollt „Tobi“ Schwarz den „EY-Cup“ von hinten auf?


Der europaweit bedeutsame „EY-Cup“ der U-25-Springreiter ist traditionell ein gutes Pflaster für die Nachwuchsreiter aus Baden-Württemberg. Auch am ersten Finaltag in Salzburg/Österreich gab es gleich einen Doppelsieg fürs Land: Tobias Schwarz vor Florian Dolinschek.

Der Kenzinger „Tobi“ Schwarz siegte in dem 1.45 Meter-Springen sensationell mit fünf Sekunden Vorsprung auf Florian Dolinschek mit der zehnjährigen Westfalenstute Sunny. Florian Lippemeier aus Gültstein belegte mit Valentino Rang vier. In der Gesamtwertung hat Tobias Schwarz allerdings nur winzige Chancen; er liegt vor dem Finale weit hinten auf Rang 34, ebenso wie Vorjahres-Finalsieger Dolinschek.

Aus Landessicht die größten Chancen auf einen Gesamtsieg besitzt Leonie Krieg, die als Sechste ins Finale einzieht. Sie wurde am Freitag mit Champerlo zwölfte – bleibt also nah dran. Florian Lippemeier liegt auf Rang neun. Der in den vergangenen Jahren erfolgreichste „Ey-Cup-Reiter“ Sascha Braun aus Achern gehört dieses Jahr nicht mehr der U-25-Altersklasse an. (rok/Foto: Krenz)

Top