Logo
Donnerstag, 09.08.2018

Euro: Für Moritz geht's direkt um Gold

Conny Endres, Bundestrainerin der Pony-Dressurreiter, hat im britischen Bishop Burton bislang gut lachen. Nach der ersten Hälfte des Teamentscheids bei der Europameisterschaft liegt ihre Equipe deutlich in Front vor den Mannschaften aus den Niederlanden und Dänemark. Als erste deutsche Starterin setzte Jana Lang aus Schmidgaden mit ihrem Palomino-Hengst NK Cyrill ein Zeichen. Für ihre Runde erhielt sie 74,514 Prozent und war damit für den Rest des gestrigen Tages nicht mehr zu schlagen. Auch nicht von Teamkollegin Julia Barbian (Düsseldorf) und Der Kleine König, die sich mit 74,343 Prozent direkt dahinter einordneten. Mit 148,857 Punkten liegt die deutsche Mannschaft nun also deutlich in Führung.

Damit kann der Oberderdinger Moritz Treffinger bei seinem ersten Start im Rahmen der Championatspremiere bereits die Goldmedaille klar machen. Als dritter deutscher Starter geht Baden-Württembergs Pony-Ass um 13:40 Uhr ins Medaillenrennen. Spätestens um 15:36 Uhr steht dann die finale Entscheidung an, wenn Titelverteidigerin Lucie-Anouk Baumgürtel auf ihrem Zinq Massimiliano FH ins Viereck trabt.

Auch für die vielfache Landes- und Deutsche Meisterin der Pony-Springreiter Lea-Sophia Gut wird es heute beim ersten Euro-Einsatz ernst. Auf Fairy Tale steht für die Sulmingerin ab 14 Uhr die erste Qualifikation der Einzelwertung an. (FA)

Top