Logo
Montag, 07.05.2018

Drei „Küken“ für Warendorf


Zum ersten Mal gibt es im deutschen Dressursport eine Children-Wertung U14 – und gleich sind drei junge Damen aus Baden-Württemberg vorne dabei. Bei einer Sichtung in der Warendorfer Reiterzentrale wurden Alina Hahn aus Leonberg mit Riana, Antonia Müller aus Bad Boll mit Wilandra und Lisa Steißlinger aus Böblinen mit Havanna Negra vom Bundestrainer für weitere Aufgaben empfohlen. Das Schwaben-Fräulein-Wunder hat prompt Starterlaubnis für die ersten beiden EM-Sichtungen der Children an Pfingsten in Wiesbaden und beim Preis der Besten in Warendorf erhalten (rok).

 

Top