Logo
Dienstag, 01.01.2019

Die Saison beginnt in Eppelheim


Der eine ist Weltmeister, Europameister und Olympiasieger in der Vielseitigkeit – der andere steht in dieser Saison wahrscheinlich vor seinem ersten Championatseinsatz und peilt die Europameisterschaften im Sommer in Rotterdam an: Michael Jung aus dem Schwarzwald und Hans-Dieter Dreher aus dem südbadischen Dreiländereck (Foto). Auf der Rangliste der baden-württembergischen Springreiter belegen sie die Plätze eins und zwei; deutschlandweit sieben und neun. Es sind also echte Top-Stars im Sattel – und beide beginnen ihre Saison beim Dreikönigsturnier auf der Reitanlage Wolf in Eppelheim, das am Mittwoch, 2. Januar, beginnt und bis zum Abend des 6. Januar geht.

Seit über 20 Jahren ist das Hallenturnier auf den Birkighöfen das erste im ganzen Land und lockt starke Reiter an. So stark besetzt wie diesmal war es freilich noch nie. Michael Jung, der sich neben dem Buschreiten mehr und mehr aufs Springreiten spezialisiert, gilt für viele als bester Reiter der Welt.

Die Springreiter treten ab Freitag, 4. Januar an. Am Samstag (18.15 Uhr) und am Sonntag (15.15 Uhr) mündet der Turniertag jeweils in ein S-Springen.

Die beiden Stars werden beim Dreikönigsturnier dennoch keineswegs auf einer Pobacke zum Sieg reiten können. Weitere routinierte und formstarke Springreiter haben genannt: zum Beispiel Vorjahressieger Niklas Krieg, der schon als Junger Reiter Europameister war. Oder Tobias Schwarz aus Kenzingen, der gerade erst in Salzburg das Finale des EY-Cups der „U25“-Reiter gewinnen konnte. Nationenpreisreiter Bernd Herbert aus Viernheim ist am Start, dazu kommen starke Nachwuchsreiter wie die 15-jährige Alia Knack aus Sauldorf-Boll. Sie ist die jüngste Trägerin des Goldenen Reitabzeichens in der Geschichte des Springsports in Baden-Württemberg. Natürlich tritt auch Lokalmatador Günter Treiber an.

Die Dressurreiter machen in der Wolf-Halle ab 2. Januar den Anfang. Auch hier steht eine S-Dressur auf dem Programm, am 3. Januar (15.15 Uhr). Auch dabei ist das Feld hochkarätig, zum Beispiel hat Andrea Dlugos genannt, sie war in der Saison 2018 die erfolgreichste Dressurreiterin Baden-Württembergs. Die Seriensiegerin möchte am liebsten in der Saison 2019 an ihre Siegesserie von 2018 anschließen. Sie trifft ebenfalls auf formstarke Konkurrenz, zum Beispiel auf Anna Fuchs aus Hirschberg, auf Julia Kühn vom Schwabenheimer Hof, auf die nordbadische Meisterin Simone Kinzinger vom Hammberger Hof, die junge Berufsreiterin Ann-Kathrin Lachemann aus Karlsruhe und auf Uta Gräf aus der Pfalz.

Und auch im Dressurviereck gibt es einen Europameister zu sehen, sogar einen dreifachen: Moritz Treffinger, 16-jähriger Ponyreiter-Star aus Oberderdingen. Er holte im August 2018 drei Goldmedaillen in Bishop Burton/GBR. Beim Dreikönigsturnier sattelt er nun Großpferde (rok).

Top