Logo
Sonntag, 17.09.2017

Tina Deuerer setzt das i-Tüpfelchen auf baden-württembergischen Jubeltag


Hans-Dieter Dreher hatte ihr kurz vorher vorgemacht, wie es geht - im Schlosspark von Donaueschingen zu gewinnen. Mit Berlinda sprang der Reiter vom Gestüt Grenzland im Großen Preis beim CHI zum Sieg, und Tina Deuerer machte es ihm im Finale der Mittleren Tour zum Abschluss nach. Mit dem 13-jährigen Casall-Sohn CT war sie zwar nicht die Schnellste im Stechen, hatte aber ihre Konkurrenz so unter Druck gesetzt mit ihrer fehlerfreien Runde, dass alle Nachfolgenden Fehler machten. So durfte die Reiterin vom Erdbeerhof ihren größten Erfolg am Wochenende noch feiern. Zweiter wurde Marc Houtzager mit dem erst achtjährigen Edinus. (mos)

Foto: Stefan Lafrentz

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz

Wir bleiben beim Paywall-Shutdown

Wie wichtig seriöser, unabhängiger Journalismus ist, ist den meisten in dieser Zeit bewusst geworden. Wir möchten, dass er frei zugänglich bleibt. Das geht dauerhaft jedoch nur, wenn uns möglichst viele Leser freiwillig unterstützen.

Leisten auch Sie einen kleinen Beitrag dafür und unterstützen Sie den frei zugänglichen Journalismus für alle.