Logo

iWEST Dressur Cup 2016

Wer geht als Sieger aus dem Finale des iWEST Dressur Cups?

Tippen Sie jetzt! Aus allen Teilnehmer, die richtig getippt haben, ziehen wir einen Gewinner.

Die Firma iWEST verlost einen Wertgutschein über sage und schreibe 100,- Euro, der direkt bei den Stuttgart German Masters am Stand von iWEST eingelöst werden kann.

PS: Die Teilnehmer erklären sich mit der Weitergabe Ihrer Kontaktdaten an iWEST einverstanden.

Hier geht es zur Sportschau

https://vimeo.com/191669990

Punkte: 0Andreas Platzdasch

Andreas Platzdasch (51) hat lange auf diesen Finalstart in der Schleyer-Halle hingearbeitet. Mit seinem Ausbildungsstall in Renningen gehört er seit rund zwei Jahrzehnten zu den beständigsten Ausbildern im Land, auch immer wieder mit Erfolgen im Drei-Sterne-Bereich. Mit der Gribaldi-Tochter Glamour hat er nun ein Ausnahmepferd unterm Sattel. Andreas Platzdasch war schon vor 32 Jahren als junger Bereiter an der Seite seines damaligen Lehrmeisters Horst Eulich in der Schleyer-Halle.

Punkte: 0Anja Plönzke

Anja Plönzke (48) ist schon als junge Reiterin für Deutschland Europameisterschaften geritten. Ursprünglich stammt sie aus Hessen, lebt aber schon einige Jahre in München. Dort trainiert sie auf professionellem Niveau. Ihr Hengst Revolverheld NRW war als junges Pferd Vizeweltmeister und Vize-Bundeschampion. Anja Plönzke führt das Feld nach vier Qualifikationen ins Finale.

Punkte: 0Ann-Kathrin Lindner

Ann-Kathrin Lindner (20) ist das „Nesthäkchen“ im Feld und die Überraschung der Saison. Die angehende Physiotherapeutin war schon im Ponysattel erfolgreich; sie hat sich dieses Jahr ganz auf den iWest-Cup konzentriert und hat sich sogar aus dem Landeskader der Jungen Reiter verabschiedet. Ihr fehlt nur noch ein Zwei-Sterne-Sieg zum Goldenen Reitabzeichen.

Punkte: 0Annika Gutjahr

Annika Gutjahr (23) hat sich erstmals für das Stuttgarter Finale qualifiziert. Die Tochter einer Pferdezüchter-Familie aus dem Raum Heilbronn war als Pferdewirtin bis neulich im Ludwigsburger Reiterverein angestellt. Zuvor hat sie ihre Berufsreiterausbildung beim internationalen Ausbilder Ton de Ridder absolviert. Ihre Stute Sunny Girl ist selbst gezüchtet und ausgebildet. In nächster Zeit will sich Annika Gutjahr bei Bundestrainerin Monica Theodorescu weiterbilden

Punkte: 0Dagmar Melwitz

Dagmar Melwitz (49) hat vor Jahren ihr Hobby zum Beruf gemacht und ist jetzt als Profi-Ausbilderin vor allem im Raum Heilbronn unterwegs. Sie hat schon im Jahr 2000 ihr Goldenes Reitabzeichen bekommen und war bereits in Drei-Sterne-Prüfungen erfolgreich. Mit selbst ausgebildeten jungen Pferden reitet sie ihre seit Jahren beste Saison. Ihr riesiger schwarzer Wallach FBW Woody ist im Haupt- und Landgestüt Marbach aufgewachsen – er ist 1.92 groß!

Punkte: 0Marc Oliver Blessing

Marc-Oliver Blessing (49) ist Wahl-Bayer, stammt aber eigentlich aus Betzingen bei Reutlingen - ist also waschechter Schwabe. Schon als Jugendlicher war Blessing im Landeskader Baden-Württemberg erfolgreich, unter anderem Landesmeister und Teilnehmer an Deutschen Meisterschaften. Damals ritt er auch schon einmal in der Schleyer-Halle. Zwischendurch gehörte er auch zur Sportkompanie in Warendorf. Beruflich ist Blessing Spezialist für Pferdetransporte.

Punkte: 0Renate Gohr-Bimmel

Renate Gohr-Bimmel (54) ist die erfahrenste Teilnehmerin im Feld – sie hält auch einen starken Rekord: zum 13. Mal tritt sie im Stuttgarter Finale an, 1988 war das erste Mal. Neun verschiedene Pferde hat sie in ihrer Laufbahn für das Finale qualifiziert. So lange hält sich die Pferdewirtschaftsmeisterin als Ausbilderin auch in der Landesspitze. Gemeinsam mit ihrem Mann und Kollegen Jürgen Bimmel betreibt sie einen Ausbildungsstall in Aspach bei Heilbronn.

Punkte: 0Sandy Kühnle

Sandy Kühnle rückt für Anja Plönzke nach

Punkte: 0Stefanie Lempart

Stefanie Lempart (41) hält (gemeinsam mit Olympiasieger Martin Schaudt) einen Rekord in der Schleyer-Halle. Schon dreimal konnte sie das Finale des Hallenchampionats gewinnen. Zunächst 1995 und 1996 mit Ginger; damals gehört sie zur Europaspitze der Junioren. Dann 2002 noch einmal mit Harley. Jetzt startet sie zum zehnten Mal im Finale, qualifiziert hat sie sich „auf den letzten Drücker“ in Göppingen. Die gelernte Architektin gehört als Profi mittlerweile zum Team des Stuttgarter Ausbilders Ralf Müller.

Punkte: 0Tina von Briel

Tina von Briel (28) startet zum zweiten Mal im Stuttgarter Finale. Die Industriekauffrau hat im Sommer ihr Goldenes Reitabzeichen verliehen bekommen. Sie startet für Tuttlingen, trainiert alleine unter Springreitern auf den Immenhöfen in Donaueschingen und hat ihren „Hucky“ weitgehend selbst ausgebildet. Tina von Briel trainiert beim bayerischen Ausbilder Kay Knoll. Sie und ihr Pferd gelten als sehr harmonisches Team.

E-Mail:
Top