Logo
Sonntag, 08.10.2017

Witzemann führt das BW-Bank-Feld nach Stuttgart


Weil drei Reiter punktgleich auf Rang 25 liegen, werden wohl 27 Reiter dieses Jahr das Finale im BW-Bank-Cup in der Stuttgarter Schleyer-Halle austragen. Andy Witzemann (Foto)  führt das Feld nach der vierten Qualifikation von Bisingen-Hohenzollern an. Dafür musste der Profi aus Winterlingen gar nicht mehr in die Entscheidung eingreifen: er liegt mit 71 Punkten auf Rang eins. Selbstverständlich geht es im Stuttgarter Finale aber von null los.

Das Finalfeld ist bunt gemischt. Elisabeth Meyer, die Siegerin auf den Immenhöfen, liegt auf Rang zwei vor Bisingen-Sieger Armin Schäfer, Bietigheim-Gewinner Tobias Schwarz mit seiner La Belle. Dann folgt schon Ichenheim-Siegerin Tabea Lausenmeyer, die Aufsteigerin des Jahres, auf Rudolf Kühnles Württemberger Stute Chuanita, Sie liegt knapp vor Landesmeisterin Tina Deuerer und Rekord-Hallenchampion Timo Beck - sechsmal hat er den Hallentitel schon gewonnen.

Fest steht: die baden-württembergische Springszene wird sich in der Schleyer-Halle komplett und von ihrer besten Seite präsentieren: Die internationalen Stars konnten sich alle für das Finale qualifizieren: Multi-Meister Michael Jung und Weltcupreiter Hans-Dieter Dreher sind dabei. Nur Niklas Krieg hat es nicht geschafft. Die Amateure hatten es dieses Jahr schwer: In Stuttgart treten im starken Profi- Feld Christopher Kurz, Florian Dolinschek, Mario Walter, erstmals Hans-Werner Otto aus Karlsruhe und Jan Müller an. Die drei "25er" am Ende des Finalfeldes sind Manfred Ege, Stefan Hirsch, und Sven Schlüsselburg. Wenn ein Paar ausfällt, steht Jörg Widmaier als Nachrücker parat.  (rok/Foto: Rutschek).

Top