Logo
Freitag, 13.10.2017

Rheinisch-deutsche Mala Siegerstute in Laupheim

Die von Robert Pritzi 2008 auf dem Bilgerhof in Aichstetten rheinisch-deutsch gezogene Braunschimmelstute Mala von Guido aus der Mira, mit der er 2017 die Titel „Baden-Württemberger Meister", „Deutscher Meister" und „Europameister" im Holzrücken der Zweispänner gewann, wurde im Endring Gesamtsiegerstute des 32. Laupheimer Kaltblutmarktes.

Als Siegerin der Verbandsschau erhielt die achtjährige Schwarzwälder Stute Jorett Mariell aus der Zucht von Mansuet Rißler in Biederbach, ausgestellt von der Zuchtgemeinschaft Schweighart in Kißlegg, die FN-Medaille in Silber.

Beste Süddeutsche Kaltblutstute der Verbandsschau wurde Sphinx von Vigo Schönach aus der Ebert'schen Zucht in Abtsgmünd, vorgestellt von Mitbesitzer Klaus Ebert Junior.

Beste Schwarzwälder Stute der städtischen Schau wurde die neunjährige Ramona von Dinkelberg, ausgestellt von Hans Fischer in Hochdorf.

Gesamt-Siegerstute Mala wurde mit dem „Dr. Josef Rodi Gedächtnispreis" und der Schärpe der Stadt Laupheim ausgezeichnet. Den „Dr. Hermann Munz-Preis" erhielt die vierjährige Süddeutsche Kaltblutstute Papagena von Vincent, die Andreas Kotz aus dem bayrischen Schwangau ausgestellt hatte.    heo

Top