Logo
Mittwoch, 06.12.2017

Jana Schlotter und Anna Casper für den Preis der Zukunft nominiert


Eine Saison auf der Überholspur erlebten Jana Schlotter und der 15-jährige Württemberger Rubin-Renoir (Z.: Martha-Rose Kullen) in diesem Jahr: Zahlreiche Siege in der schweren Klasse, Titelgewinn bei den Landesmeisterschaften und den Württembergischen Meisterschaften, das Goldene Reitabzeichen, erfolgreiche Starts beim Nationenpreis der Jungen Reiter im dänischen Uggerhalne, bei den Future Champions in Hagen oder den Deutschen Jugend Meisterschaften in Aachen. Das nächste Highlight in der Karriere der 19-jährigen Dressurreiterin aus Weil der Stadt wartet bereits im Januar 2018 in Münster auf sie. Im Rahmen eines Sichtungslehrgangs in Warendorf wurde Jana Schlotter als einzige Teilnehmerin aus Baden-Württemberg in der Altersklasse der Jungen Reiter nominiert mit Rubin-Renoir beim Preis der Zukunft im Rahmen des K + K Cup teilzunehmen. Der Preis der Zukunft gilt als erster Leistungsvergleich des neuen Jahres des deutschen Top-Dressurnachwuchs in den Altersklassen Junioren und Junge Reiter. Auch in der Altersklasse der Junioren wird Baden-Württemberg mit einem vielversprechenden Nachwuchstalent vertreten sein. Die amtierende Landesmeisterin Anna Casper wurde mit ihrem Collin Conner für die Teilnahme beim Preis der Zukunft nominiert. Auch sie ist die einizige Teilnehmerin aus Baden-Württemberg in dieser Altersklasse.

(akb / Foto: Brodbeck)

Top