Logo
Samstag, 09.09.2017

Jana Erkner wächst in Aachen über sich hinaus

Baden-Württemberg zeigte sich stark in der zweiten Wertungsprüfung der Ponyreiter bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in Aachen: Jana Erkner aus Sonnenbühl und ihr Franz-Ferdinand führten die deutsche Konkurrenz an - und zwar vor Anika Ott mit Kira-Bell. Auch Lea-Sophia Gut und ihr Routinier Salvador waren wieder fehlerfrei unterwegs.

Und auch die Children aus dem Ländle überzeugten erneut: Alle vier kamen ohne Fehler aus dem Parcours. Lillie Colle und Barry Brown Escaille wurden Achte, Alia Knack und Claus Peter 13., Lukas Weiler und Chimmey 15. und Jana Höchster mit Clay's Carmelitos 17. 

Das Finale der Junioren fand heute bereits statt, doch nach dem mäßigen Auftakt von Niels Carstensen mit dem Württemberger Hengst Sandro Gold v. Sandro Boy und acht Punkten am ersten Tag, waren die beiden darauffolgenden Runden mit null und vier Punkten nicht mehr ausreichend, um ganz nach vorne zu kommen - die beiden wurden 17.

Erfreulich in der Dressur: Bei den Junioren konnte Anna Casper Boden gut machen. Mit Collin Conner wurde sie in der zweiten Wertungsprüfung Vierte mit 69,868 Prozent. 

Wie schon gestern war bei den Pony-Reitern erneut Moritz Treffinger unter den Besten: Mit Top Queen wurde er mit 74,130 Prozent Dritter. (mos)

Top