Logo
Mittwoch, 04.10.2017

Die Landessiegerstuten in Weilheim/Teck


Bei der 18. Franz-Strahl-Schäfer-Schau des Zuchtverbandes in der Weilheimer Reithalle wurde im Endring die vierjährige braune Stute Cleo von Catoo aus der Vision IV von Quantum/Lord, gezogen von Christiane Kuhn in Münsingen, ausgestellt vom Haupt- und Landgestüt Marbach, zur Landessiegerstute der springbetont gezogenen Stuten gekürt.

 

Reserversiegerin wurde die dreijährige Schimmelstute Diva Romantika von Dinken aus der Siena von Schampain/Labrador aus der Zucht und ausgestellt von Franz Josef Brüstle in Riedlingen. Beide Stuten waren Siegerinnen ihrer Klassen.

 

Landessiegerstute in der der offenen Klasse (d. h. der dressurbetont gezogen Stuten) wurde die dreijährige Rappstute First Black Lady von Funtime aus der Stellarina von Stedinger/Wolkenstein II aus der Zucht der Fun Dressage in Bad Homburg, ausgestellt von der Zuchtgemeinschaft Tanja Bihr und Manfred Mutschler aus Uhingen-Sparwiesen.

 

Erste Reserversiegerin der dressurbetont gezogenen Stuten wurde die neunjährige Dunkelfuchsstute Quintina von Quaterback aus der Diamond Queen von Diamond Hit/Regazzoni aus der Zucht von Hans Kurz in Zöbingen, ausgestellt von Alwin Strohmeier aus Bad Dürrheim.

 

Zweite Reserversiegerin wurde die vierjährige Fuchsstute Desperate Housewife B von Don Diamond aus der Levina von Locksley II, ausgestellt von Züchterin Viktoria Bach aus Weilheim. Alle drei Stuten waren Siegerinnen ihrer Klasse.

Der erstmals vergebene „Zukunftspreis" für die beste Zweijährige, die von einem im Land aufgestellten Vererber stammt, ging an die dunkelbraune Stute Zauberhafte von Zalando aus der Elegante von De Niro/Figaro aus der Zucht und ausgestellt von Thomas Casper vom Gestüt Birkhof. Zauberhafte war Siegerin der offenen Klasse. Klassensiegerin der springbetont gezogenen Zweijährigen wurde Catalaya von Cassiliano/Waran, ausgestellt von Yves Pascal Gratwohl aus Balingen.

Klassensiegerin der zehnjährigen und älteren Stuten wurde die 18jährige Rivalina von Rivero II/Raueck aus der Zucht von Martin Niedermair in Aying, ausgestellt von Klaus und Edwin Schuster in Ellwangen-Rindelbach.

Im Familienwettbewerb ausgezeichnet wurde die elfjährige PBM Cantarella von Cleverboy/Chinatown xx/Argentan aus der Zucht von Bettina Pfefferle in Mengen, im Besitz der PBM Pfefferle, mit einer Tochter von Lord Loxley und einem Enkel von Damon Hill.

Eine weitere Familie stellte die zwanzigjährie Rodnina von Rothenburg/Maritim/Roderich aus der Zucht von Josef Brüstle, im Besitz von Franz-Josef Brüstle (beide Riedlingen), mit einer Tochter von Lauritz J und einer Tochter von Lavaletto.

Erstmals wurden bei einer Franz-Strahl-Schäfer-Schau auch Stuten der Rasse Altwürttemberger vorgestellt. Schausiegerin wurde die 19jährige schwarzbraune Sissi von Soran aus der Freisa von Freimut/Jod aus der Zucht von Peter Zwicker in Uhingen, ausgestellt von Christine Zwicker in Göppingen. Mit Töchtern von Corse und Fleiner konkurrierte Sissi auch erfolgreich im Familienwettbewerb.

Die über einhundert Stuten in Weilheim wurden von Martin Niedermair (Bayern), Jens Meyer (Niedersachsen), Zuchtleiterin Carina Krumbiegel und vom Verbandsvorsitzender Karlheinz Eckerlin bewertet. Außer den Sieger-Titeln wurden in Weilheim auch die begehrten Verbands- und Staatspreise und sowie Anwartschaften auf Staatspreise vergeben. In der Tradition des Namensgebers der Verbandsschau zeichnete Cornelia Schön aus Ravensburg die Aussteller der Siegerstute wieder mit einer Goldenen Nadel aus. Alle Ergebnisse unter www.pzv-bw.de (heo)

Top