Logo
Donnerstag, 20.04.2017

Die Besten des 14-Tage-Tests in Marbach

Chambretto-Sohn vom Gestüt Tannenhof mit der höchsten Gesamtnote

Mit der gewichteten Endnote 8,45 schnitt beim 14-Tage-Veranlagungs-Test (VA) der Disziplin Dressur am Dienstag nach Ostern im Haupt- und Landgestüt Marbach der dreijährige Braune DSP-Hengst Crimetime GT von Chambretto GT aus einer Mutter von Placido-Sun (Pentagon)/Pik Bube I aus der Zucht von Klaus C. Plönzke in Heidenrod-Watzelhain, ausgestellt vom Gestüt Tannenhof, ab. Die dressurbetonte Endnote betrug 8,36, die springbetonte Endnote 8,23. Von den Fremdreitern erhielt der Hengst die höchste Rittigkeitsnote 9,25.

Mit der Gesamtnote 8,15 (8,36/7,88) war der dreijährige DSP-Rappe Meridian von Millennium aus einer Mutter von De Chirico/Royal Dance aus der Zucht der ZG Volkmar und Heike Schladok in Heideblick, ausgestellt vom Trakehner Gestüt Kremmen, als Jüngster der Kandidaten Zweiter.

Dritter wurde mit der Gesamtnote 8,00 (7,74/8,08) der dreijährige Braune Rheinländer Estefano GT von Escolar aus einer Mutter von Sandro Hit/Weltmeyer aus der Zucht der ZG Schmitz/May in Hetzerath, ausgestellt vom Gestüt Tannenhof.

Rang vier belegte mit 7,90 (8,0/7,38) der im Januar in München-Riem gekörte dreijährige Schwarzbraune DSP-Hengst Daybreak M von Desperados aus einer Mutter von Diamond Hit/Golduro aus der Zucht von Beate Fischer in Bad Griesbach, ausgestellt von Maria und Walter Wadenspanner in Pattendorf.

Zwei Dreijährige schnitten mit der gewichteten Gesamtnote 7,85 als Fünfte ab: der 2017 in Riem gekörte DSP-Schimmel Best Secret von Belantis/Brandenburger/Sonnenstrahl (Dressurnote 7,65/Springnote 7,33) aus der Zucht von Frank-Jürgen Klakow in Osterburg, ausgestellt vom Gestüt Pramwaldhof in Haag am Hausruck, und der Braune DSP-Hengst Total Special von Totilas/Special D/Zeoliet  (Dressurnote 7,65/Springnote 7,68) aus der Zucht und ausgestellt von Dieter Stippl in Karlsfeld.

Siebte wurden mit jeweils 7,8 als Endnote der Braune Hannoveraner Chilano Blue von Chaccos Son/I/Carenzo/Grand Ferdinand II aus der Zucht von Wolfgang Stümpel in Beesten, ausgestellt von Volker Brodhecker vom Burghof in Riedstadt (Dressurnote 7,29/Springnote 8,23), ein Schwarzbrauner Oldenburger von Dante Weltino/Fidertanz/De Niro (Dressurnote 8,36/Springnote 7,03) aus der Zucht von Franz-Josef Bolte in Löningen, ausgestellt von Carolyn Welsh/Ellanbrae Park, Macedon, und der bereits vierjährige Hannoveraner Rappe Decour von Decurio/Florestan I/Fittipaldi(Dressurnote 7,45/Springnote 7,55) aus der Zucht von Christin Noack-Kneffel in Hornow-Wadelsdorf, ausgestellt von Alfred Kohn in Vierherrenborn.

17 Hengste legten die Prüfung mit gewichteten Endnoten zwischen 7,15 und 8,45 ab. Vier weitere Hengste waren angemeldet, wurden aber nicht angeliefert. Alle Ergebnisse unter www.hengstleistungspruefung.de                  heo

 

 

Top