Logo
Sonntag, 05.11.2017

CSI** Boll: Dreher und Beck in großer Form


Das Finale der Medium-Tour des CSI**-Turniers von Sauldorf-Boll war vielversprechend. Hans-Dieter Dreher zeigte die Württemberger Stute Savita, die er im Frühjahr von Niklas Krieg aus Donaueschingen übernommen hatte, in Top-Form. Nach einer fehlerfreien Runde im Umlauf legte er im Stechen weiter vor und lies sich von der Konkurrenz nicht mehr einholen. Auf Platz zwei gab es dann ein Wiedersehen mit Freude: Der Slovake Bronislav Chudyba hatte Pokerface zurück ins Ländle gebracht. Jenen bunten Fuchs, der unter Julia Beck schon große Triumphe feierte. Besonders: Nach dem gemeinsamen Sturz und einer gebrochenen Hand von Tabea Lausenmeyer und ihrer Vorzeige-Württembergerin Chuanita beim Auftaktspringen, waren die beiden im 1.40 Meter Springen schon wieder stark unterwegs und wurden Siebter.

Im schwersten Springen des Tages (1.45m) zeigte Julia Beck ihre reiterliche Klasse und dass sie weiter bestens beritten ist. Als letzte Starterin im Stechen machte Beck miit dem erst achtjährigen Joe Zapatero den Sieg klar und verwies Alexandra Heinzmann und Contrada aus Aach auf Platz zwei. Schnellster Mann im Feld wäre wieder Hansi Dreher gewesen. Doch bei seinem Cornet's Adel ging die Stange am letzten Sprung zu Boden.  (FA)

Foto/D.Matthaes: Julia Beck mit Joe Zapatero

Top